Aus leerem Acker wird der "Lippe-Polder-Park"

Neuer kultureller Treffpunkt im Sommer

Noch ist die Fläche ein leerer Acker. Doch nach und nach soll sie zum Gesamtkunstwerk erblühen. Einen Sommer lang soll hier, zwischen Eishalle und Dorstener Yachthafen, zwischen Lippe und Kanal, ein Ort der Fantasie, der Kreativität und des zwanglosen Zusammenseins erwachsen.

Dorsten

, 02.03.2015, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alle Beteiligten präsentierten die Pläne für den "Lippe-Polder-Park".

Alle Beteiligten präsentierten die Pläne für den "Lippe-Polder-Park".

„Er wird Stadtpark, Landschaftskunst, kommunikative Drehscheibe und kultureller Treffpunkt“ – dies prophezeite Bürgermeister Tobias Stockhoff bei der Vorstellung des „Lippe-Polder-Parks“, der zwischen Juli und September lang Schauplatz sein soll für ein bunt gemischtes Kulturprogramm und für zahlreiche weitere Angebote für alle Dorstener Bürger. „Es wird mindestens an jedem Wochenende etwas los sein“, kündigt Mitinitiatorin Marion Taube an.

Künstlerisches Konzept

Der Lippe-Polder-Park ist ein künstlerisches Konzept, entwickelt von der Rotterdamer Gruppe „Observatorium“, deren bewohnbare Installation „Warten auf den Fluss“ viel Zulauf bei der Emscherkunst 2010 und 2013 erhalten hat. Ab Juli sollen die Besucher den Park „besetzen“.

Bislang ist das Land nahe der Dorstener Altstadt ein Acker, umgeben von Deichen, die die Projektkoordinatorin Marion Taube zum Namen „Polder-Park“ inspiriert haben. Die Kunsthistorikerin, bei der Internationalen Bauausstellung Emscherpark für Kunst und Kultur zuständig und später Geschäftsführerin der Stiftung Museums-Insel Hombroich, hat mit den Observatorium-Künstlern das Herzstück des Parks entworfen: einen 600 Quadratmeter großen teilüberdachten Holz-Pavillon in Form einer liegenden Acht.

Jede Menge Programm

Er soll im Sommer im Auftrag des Lippeverbands gleichsam Bürger-Begegnungszentrum wie Anlaufstelle für kulturelle Aktivitäten werden: Lesungen, Theateraufführungen, Tanz-Performances, Musik, Kreativ-Workshops. Den Aufschlag macht am Eröffnungstag das Consol-Theater aus Gelsenkirchen, das seine alljährliche Stage-Abschlusspräsentation im Polderpark aufführen wird. Bis dahin wird auch der von Mais und Wildblumen umringte Acker zum Landschaftsgarten erblüht sein – bereits in wenigen Tagen werden die Rotterdamer Künstler die erste Saat ins offene Feld streuen.

Der Lippe-Polder-Park wird am 5. Juli eröffnet. Er ist vom Parkplatz der Eissporthalle Dorsten, Crawleystraße 10-12, in wenigen Schritten zu erreichen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt