Auto landet in 30er-Zone auf dem Dach

mlzUnfall

Bei einer spektakulären Kollision in einer Tempo-30-Zone ist ein Auto in Dorsten am Dienstagmorgen auf dem Dach gelandet. Der Fahrer kam ins Krankenhaus.

Dorsten

, 02.06.2020, 08:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 43-jähriger Dorstener ist am Dienstagmorgen bei einem Unfall auf der Hardtstraße verletzt worden. Der Mann saß alleine im Auto.

Nach Erkenntnissen der Polizei hatte der Dorstener aus noch ungeklärtem Grund die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war so unglücklich gegen einen geparkten Opel Corsa gefahren, dass sich sein Seat Leon überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die Hardtstraße ist eine Tempo-30-Zone.

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, der Unfallwagen musste mit einem Kran geborgen werden. Der Dorstener musste mit leichten Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf 9.000 Euro geschätzt.

Die Hardtstraße war längere Zeit gesperrt, auch die Buslinie 291 (Schermbeck-Dorsten) kam nicht weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt