Autofahrer aus Xanten baute kurz hintereinander zwei Unfälle

Unfall

Das hat Seltenheitswert: Ein 64-jähriger Autofahrer aus Xanten war an einem Tag gleich in zwei Unfälle in zwei Städten verwickelt.

Dorsten, Bottrop

von Dorstener Zeitung

, 24.02.2021, 11:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dem Autofahrer aus Xanten wurde die Weiterfahrt untersagt. (Symbolbild)

Dem Autofahrer aus Xanten wurde die Weiterfahrt untersagt. (Symbolbild) © dpa

Am Dienstag, gegen 14.45 Uhr, war der Mann aus Xanten auf dem Ostwall in Dorsten unterwegs. Vor dem Kreuzungsbereich zum Westwall stieß er an der Ampel mit einer 22-jährigen Autofahrerin aus Dorsten zusammen. Die Autofahrerin verletzte sich dabei leicht und wurde ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand 1.000 Euro Sachschaden.

Unfall kurz vorher in Bottrop

Bereits kurz vorher, gegen 13.30 Uhr, war der 64-Jährige mit seinem Auto in Bottrop auf der Hans-Sachs-Straße mit einem Lkw aus den Niederlanden zusammengestoßen. Es war geringer Sachschaden entstanden. Der Unfallverursacher war zunächst von der Unfallstelle geflüchtet. Zeugen konnten aber das Kennzeichen ablesen und der Polizei mitteilen.

Bei dem Fahrzeug handelte es eben um das Auto des 64-Jährigen, der im weiteren Verlauf auch in den Unfall in Dorsten verwickelt war. Dem 64-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt