Autor Martin Jankowski über den Mauerfall

Vortrag im Alten Rathaus

DORSTEN Martin Jankowski, feier Autor aus Berlin, hielt am Mittwochabend einen spannungsgeladenen Vortrag über den Mauerfall.

von Von Anne Wecking

, 29.10.2009, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Autor Martin Jankowski hielt einen spannungsgeladenen Vortrag über den Fall der Mauer.

Autor Martin Jankowski hielt einen spannungsgeladenen Vortrag über den Fall der Mauer.

Der 1965 geborene Greifswalder lebte selbst von 1985-1990 in Leipzig. Dort war er Sprecher des Trägerkreises der oppositionellen Gruppen rund um die Leipziger Nikolaikirche. Dementsprechend gut, und vor allem detailliert, wusste er am Mittwoch die Geschehnisse dieses besonderen Tages zu vermitteln. „Die Demonstration hat vorher niemand geplant. Daher ist ihre Wirkung umso erstaunlicher“, verdeutlichte Jankowski die Zivilcourage der Menschen, die ihr Leben riskierten, um Veränderungen in der DDR durchzuführen.

Eine bedeutende Tat zu einem bedeutenden historischen Ereignis. „Vielleicht sogar dem größten Ereignis des 20. Jahrhunderts“, ist Heika Tiedau überzeugt. Sie hatte, wie viele andere Dorstener und Schüler des Gymnasium Petrinum, aufmerksam zugehört, um die komplexen Vorgänge der „Europäischen Revolution“ besser verstehen zu können. Die bewegenden Ereignisse der Tage vor 20 Jahren hat Martin Jankowski übrigens in seinem Buch „Der Tag, der Deutschland veränderte – 9. Oktober 1989“ niedergeschrieben. Denn die für ihn, wie für so viele andere einprägsamen Erfahrungen dürfen nicht verloren gehen, begründen sie doch das Ende der DDR und einen Neubeginn der deutsch-deutschen Geschichte.

Lesen Sie jetzt