Der Trompeter Ludwig Güttler ist der bekannteste Musiker, der im kommenden Halbjahr in der Kulturkirche St. Marien auftreten wird. © dpa
Kulturkreis St. Marien

Bald wieder Musik und Literatur in Kulturkirche und Pfarrgarten

Der Programm-Startschuss nach langer Corona-Pause fiel beim Kulturkreis St. Marien in Dorsten wegen Regens ins Wasser. Aber im August geht es mit den Veranstaltungen weiter. Eine Übersicht.

Das war natürlich höchst ärgerlich. Da hatte der Kulturkreis St. Marien am Sonntag (4. Juli) eigentlich das heiß ersehnte erste Konzert nach dem Corona-Lockdown im Pfarrgarten veranstalten dürfen. Doch dann das: Die Veranstaltung mit dem „Jungen Chor NRW“ musste wegen des schlechten Wetters abgesagt werden.

„Der Pfarrgarten stand zwar noch nicht ganz unter Wasser, aber es war zu viel Regen von oben angesagt. Weder den Akteuren noch den Gästen war das zuzumuten“, bedauert dies Ursula Bensch, Vorsitzende des Kulturkreises.

Chor war angereist

Auch für den jungen Chor war die kurzfristige Absage traurig. Denn alle 55 Sängerinnen und Sänger waren schon nach Dorsten angereist – und konnten ihren Aufenthalt lediglich zu einer gemeinsamen Chorprobe mit Abstand in der Marienkirche nutzen. „Wir hoffen, dass wir den Chor dann im nächsten Jahr begrüßen dürfen“, so Ursula Bensch.

Klarinettistin Sabine Grofmeier.
Klarinettistin Sabine Grofmeier. © Privat © Privat

So fällt der Startschuss in das Kultur-Halbjahr 2/2021 in St. Marien erst am Sonntag, 29. August, wenn die aus Dorsten stammende Schauspielerin, Sängerin und Autorin Jutta Wilbertz ab 17 Uhr unter dem Titel „Mord im Pfarrgarten“ mit ihrem musikalischen Begleiter und Ehemann Thomas und neuen Geschichten zu einer Krimi-Lesung und mörderischen Songs einlädt.

Grenzüberschreitungen

Auch die weiteren Veranstaltungen sind zumeist solche, die in der letzten Kultur-Saison wegen Corona ausgefallen waren und jetzt nachgeholt werden sollen.

Am Sonntag, 26.9., tritt um 17 Uhr Klarinettistin Sabine Grofmeier mit dem Programm „Clarinettissimo – Klassik High & Light“ in der Kulturkirche St. Marien auf. Die Virtuosin überschreitet dabei selbstbewusst die Grenzen der Genres – von Bach bis Bechet. Begleitet wird sie von Ekatarina Shabanova (Piano).

Besonderes Halbjahres-Highlight ist am Sonntag (16.10.) ab 17 Uhr das Konzert des „Meisters der klassischen Trompete“ Ludwig Güttler, der mit seinem Orgelpartner Friedrich Kircheis auftreten wird.

Sächsischer Großmeister

Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wun­der also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.

Ein Teil der Frauen vom Kulturkreis St. Marien. © Privat © Privat

Weitere Konzerte in der Kulturkirche sind geplant für den Samstag, 6.11., ab 19 Uhr gibt es mit der Marienvesper „Vespero della Beata Virgine Mariaes“ von Claudio Monteverdi eines der Gipfelwerke abendländischer Musik.

Zusammen mit acht Gesangssolisten und dem Tallis Ensemble wird der Chor „confido vocale“ unter der Leitung von Wolfgang Endrös mit der Choralschola der Essener Domsingknaben auftreten.

Himmlische Weihnacht

Und am Donnerstag, 9.12., um 19.30 Uhr folgt das Folkwang Kammerorchester mit dem Programm „Himmlische Weihnacht“. Nicht nur ganz klassische Weihnachtslieder kommen in neuem, reizvollem Gewand daher, es gibt auch stimmungsvolle Stücke aus Barock und Romantik. Pianist ist der gebürtige Dorstener Matthias Kirschnereit.

Alle Pläne und Durchführungsbestimmungen hängen natürlich weiter von der jeweils aktuellen Corona-Entwicklung ab. „In den jetzt zehn Jahren, in denen wir einem großen Publikum ein feines und vielfältiges Kulturprogramm anbieten, war es noch nie so schwer, halbwegs rechtzeitig das Jahresprogramm auf die Beine zu stellen“, betont Ursula Bensch.

Künstler zögern noch

„Dazu kommt, dass gefragte Künstlerinnen und Künstler derzeit mit festen Zusagen zögern. Nach dem schmerzlichen Lockdown werden von den Profis – nur zu verständlich – größere und lukrativere Veranstaltungsorte bevorzugt.“ Alle aktuellen Infos im Internet unter: www.marienviertel.de/kulturkreis/

Kartenvorverkauf: Pfarrbüro St. Marien, An der Marienkirche 11, Dorsten, mittwochs 9 bis 11.30 Uhr, 14.30 bis 17 Uhr, Tel 02362/7949424, E-Mail: schuermann-u@bistum-muenster.de, bei Ursula Bensch, Tel 02362/64490

E-Mail: UrsulaBensch@kulturkreisstmarien.de, bei Vereinte Volksbank, Dorsten, Tel: 02362 2040, https://vb-shop.de/tickets und bei Buchhandlung Schwarz auf Weiß, Dorsten-Holsterhausen, Freiheitsstraße 3, Tel: 02362/675288

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.