Barkenberger Mieter wollen kämpfen

Beirat gegründet

Die Liste der Mängel ist lang: Schimmel in den Wohnungen, Fensterscheiben kaputt, kein Grünschnitt, Nebenkosten zu hoch, um nur einige zu nennen. Seit die Wohnungen der Landesentwicklungsgesellschaft NRW (LEG) in Barkenberg an einen Investor verkauft wurden, liege Vieles im Argen, meinen die Mieter.

Wulfen

von Werner Wenig

, 16.11.2014, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das ist der gewählte Mieterbeirat der Barkenberger LEG-Wohnungen.

Das ist der gewählte Mieterbeirat der Barkenberger LEG-Wohnungen.

Jetzt lesen

Im Kern konzentrieren sich die Beschwerden auf drei Punkte: die Qualität des Wohnumfeldes, die Höhe der Nebenkosten und das nicht funktionierende Müllsystem. "Das ist das Hauptproblem", so ein Mieter. "Es ist zu teuer und zu schlecht", schimpfte er. Da hilft es auch nicht, dass die LEG prüfen will, ob sie einen anderen Anbieter verpflichtet. "Wir haben die Stadt angeschrieben und auf die Probleme aufmerksam gemacht", berichtete Swen Coralic, "außerdem tragen wir die Angelegenheit in den Rat." Um gegenüber der LEG und der Stadt besser auftreten zu können, wurde ein elfköpfiger Beirat gewählt.

Jetzt lesen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt