Baustellen-Verwirrung nach Sperrung

Irritationen bei Radfahren und Fußgängern

Da lief es in den letzten Tagen mal relativ problemlos an der Mercaden-Straßenbaustelle, um am Donnerstag (11.9.) doch wieder chaotisch zu werden.

Dorsten

, 11.09.2014, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Irreführend: Die Karte besagt, die Umleitung führe entlang des Ostwalls, doch hinten ist der Weg gesperrt.

Irreführend: Die Karte besagt, die Umleitung führe entlang des Ostwalls, doch hinten ist der Weg gesperrt.

Fußgänger und Radfahrer, darunter viele Schüler, überquerten trotz des starken Autoverkehrs in beide Richtungen im Baustellen-Bereich die Fahrbahn - und das ohne gesicherten Überweg.

Behelfsampel Auf beiden Straßenseiten das gleiche Bild: Zum einen wechselten Fußgänger und Radfahrer auf der Borkener Straße an der Kanalbrücke bei der Behelfsampel auf die Ostseite der Brücke, weil dort immer noch die Fußgängerumleitung ausgeschildert war. Auf der anderen Seite querten Schüler und Passanten auf der Lippetal-Seite bei laufendem Verkehr den Ostwall. Der Grund: Während es auf dieser Straßenseite am Mittwoch noch einen schmalen Durchgang gab, ist der Weg Höhe "Eisen-Büschemann" am Donnerstag voll gesperrt worden, weil dort das Pflaster aufgerissen wird. Es gab also kein Durchkommen mehr.

Dass inzwischen der Fuß- und Radweg auf der Innenstadtseite durchgängig frei ist, ist zudem wegen der missverständlichen Beschilderung kaum ersichtlich. Denn die Schüler, die die seit Wochen gewohnte Umleitung vom ZOB in Richtung Kanal entlang der östlichen Ostwall-Seite nutzen, werden etwas in die Irre geführt: An der Fußgängerampel in Höhe der Fahrschule Enning hängt noch der inzwischen ungültige Umleitungsplan, erst dann kommt das "Durchgang verboten"-Schild. Ein "Radfahrer verboten"-Zeichen wurde erst gar nicht aufgehängt, weswegen Radler sogar fast bis zum Kiosk am Lippetal geführt werden, um dort festzustellen, dass sie wieder umkehren müssen.

Ortstermin

Andreas Risthaus von der Verkehrsabteilung des Ordnungsamtes musste gestern bei einem Ortstermin einsehen, dass die Beschilderung ziemlich unklar ist. Gemeinsam mit dem Straßenbau-Unternehmen wurde noch am Nachmittag auf Innenstadtseite ein größeres Hinweischild aufgestellt. Auf der östlichen Ostwall-Seite soll am heutigen Vormittag ein weiteres folgen. Die bisherigen Umleitungspläne werden abgehängt. Damit allen Fußgängern und Radfahrern klar wird, dass sie jetzt auf der westlichen Seite von Ostwalls/Borkener Straße entlang geführt werden. 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt