Beach-Party auf dem Marktplatz ging in die Verlängerung

Tolle Stimmung

Die Dorstener brauchen manchmal etwas länger, um in Fahrt zu kommen, aber dann.... So erlebt bei der Beach-Party am Sonntagabend im Rahmen des Herbst- und Heimatfestes.

DORSTEN

von Von Ralf Pieper

, 03.10.2011, 12:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Herbst- und Heimatfest - Beach-Party

Tolle Stimmung herrschte bei der Beach-Party. In der Innenstadt kam ein Hauch von Strand-Feeling auf.
03.10.2011
/
Formationstanz auf dem Marktplatz. Spät, aber nicht zu spät kam bei der Beach-Party Stimmung auf.© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Lass Dich umarmen! Gemeinsam feierte es sich bei der Beach-Party am besten. © Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Na klar, Liegestühle dürfen bei einer Beach-Party auch nicht fehlen.© Foto: Ralf Pieper
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Herbst- und Heimatfest - Beach-Party

Tolle Stimmung herrschte bei der Beach-Party. In der Innenstadt kam ein Hauch von Strand-Feeling auf.
03.10.2011
/
Formationstanz auf dem Marktplatz. Spät, aber nicht zu spät kam bei der Beach-Party Stimmung auf.© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Lass Dich umarmen! Gemeinsam feierte es sich bei der Beach-Party am besten. © Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Na klar, Liegestühle dürfen bei einer Beach-Party auch nicht fehlen.© Foto: Ralf Pieper
Schlagworte

Die einen bewegten sich zur Musik, die anderen schwankten vom Bierchen zu viel. Auf dem Marktplatz ging die Post ab und als nach 23 Uhr dann doch  die Musik verstummte, wurde an den Bierbuden, in den Cafés und in den Kneipen einfach weiter gefeiert. 

Lesen Sie jetzt