Bei der Weiberfastnachtsparty der KFD St. Paulus ging‘s rund

mlzKarneval

„Hand auf’s Herz“ war das Motto der Weiberfastsnachtsparty der KFD St. Paulus am Donnerstagabend in der Gaststätte Einhaus. Hier gibt‘s die besten Bilder von der Party.

Dorsten, Hervest

, 01.03.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wieder hatten die KFD-Damen ein abwechslungsreiches Programm mit Sketchen und Showtänzen auf die Beine gestellt. Eine Ehefrau erzählt: „Ich kaufe für mein Leben gern ein. Mein Mann beschwert sich, dass ich zu viel Geld ausgebe. Aber ich denke, eine Ehefrau muss so teuer sein, dass der Ehemann sich keine zweite Frau leisten kann.“ Applaus und zustimmendes Nicken von den närrischen Damen im Saal.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bei der Weiberfastnachtsparty der KFD St. Paulus hatten die Frauen viel Spaß

„Hand auf's Herz“ war das Motto der Weiberfastsnachtsparty der KFD St. Paulus am Donnerstagabend in der Gaststätte Einhaus
01.03.2019
/
In den Tanzpausen blieb kaum eine Dame im Saal auf ihrem Stuhl sitzen.© Pieper
Bis in die Nacht wurde ausgelassen gefeiert.© Pieper
Gute Stimmung beim Karneval der kfd St. Paulus.© Pieper
Wieder mit dabei: Blondie.© Pieper
Blondie sieht die Welt mit eigenen Augen.© Pieper
Schulterzucken bei der Ehekrise.© Pieper
Großer Spaß beim Karneval der KFD.© Pieper
Das Bühnenprogramm sorgte für gute Stimmung.© Pieper
Das Bühnenprogramm sorgte für gute Stimmung.© Pieper
Die Frauen hatten sich viel Mühe mit ihren Kostümen gegeben.© Pieper
Gut besucht war der KFD St. Paulus.© Pieper
Das Bühnenprogramm sorgte für gute Stimmung.© Pieper
Großer Spaß beim Karneval der KFD.© Pieper
Großer Spaß beim Karneval der KFD.© Pieper
Das Bühnenprogramm sorgte für gute Stimmung.© Pieper
Großer Spaß beim Karneval der KFD.© Pieper
Großer Spaß beim Karneval der KFD.© Pieper
Das Bühnenprogramm sorgte für gute Stimmung.© Pieper
Das Bühnenprogramm sorgte für gute Stimmung.© Pieper

Im rasanten Tempo reihten sich die Programmpunkte aneinander. Unterbrochen wurde das Programm immer wieder von Tanzpausen, bei denen kaum eine Dame sitzen blieb. Squaws, Taucherinnen, Raubkatzen, Scheichs, Bergarbeiter und viele andere Frauen in bunten Kostümen drängelten sich auf der Tanzfläche. Zu Party- und Karnevalshits feierten die Damen ab.

Nach den Tanzpausen folgte der nächste Sketch: „Er fragt: Was gibt es heute zu essen? Sie antwortet: Nichts! Er: Wie? Nichts? Es gab doch schon gestern nichts zu essen. Sie: Stimmt! Ich habe für zwei Tage gekocht.“

Lesen Sie jetzt