Beliebt, respektiert, geschätzt: Von-Ketteler-Schule verabschiedet Margarete Kannengießer

mlzAbschied von der Schule

Eine Schulleiterin sagt Tschüss und wirklich alle, die mit ihr zu tun hatten, zeigten ihre Zuneigung: Beliebt, respektiert, allseits geschätzt tritt Margarete Kannengießer in den Ruhestand.

Dorsten

, 05.07.2019, 15:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach 38 Jahren im Schuldienst, davon 19 Jahre als Schulleiterin, verabschiedete sich Margarete Kannengießer am Freitag von der Schulgemeinde der Von-Ketteler-Schule. Es war ein bewegender, ein rührender, ein herzlicher und sicher auch unvergesslicher Tag für die 63-Jährige.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Verabschiedung Kannengießer

05.07.2019
/
Elternvertreter lassen die Schulleiterin ungern ziehen: Man merkte es beim warmherzigen Abschied.© Claudia Engel
Viele Umarmungen ließ Margarete Kannengießer ihren Laudatoren zuteil werden. Hier beim Abschied von den Elternvertretern.© Claudia Engel
Die Lehrerkollegen hatten "Atemlos" von Helene Fischer auf ihre unermüdliche Chefin Margarete Kannengießer zugeschnitten und trugen den Hit vor.© Claudia Engel
Die Familie übernimmt jetzt die Hauptrolle im Leben der Pensionärin.© Claudia Engel
Die Oberstufe hatte das Märchen Aschenputtel aufgeführt: Margarete Kannengießer bedankte sich mit herzlichen Umarmungen.© Claudia Engel
Die Familie hat Margarete Kannengießer stets zur Seite gestanden.© Claudia Engel
Dankeschön an die Schülerinnen für die gelungene Aschenputtel-Aufführung.© Claudia Engel
Schuldezernentin Nina Laubenthal und Schulamtsleiterin Susanne Diericks waren bei der Abschiedsfeier für Margarete Kannengießer dabei.© Claudia Engel
Der Schulrat überreichte Margarete Kannengießer die Entlassungsurkunde aus dem Schul- und Staatsdienst.© Claudia Engel
© Claudia Engel
Bewegender Abschied für eine verdiente und beliebte Schulleiterin: Margarete Kannengießer sagt nach 38 Jahren im Schuldienst Tschüss.© Claudia Engel
Bewegender Abschied für eine verdiente und beliebte Schulleiterin: Margarete Kannengießer sagt nach 38 Jahren im Schuldienst Tschüss.© Claudia Engel
Margarete Kannengießer, Schulleiterin Von-Ketteler-Schule, stand im Mittelpunkt einer bewegenden Abschiedsfeier für sie.© Claudia Engel
Die Familie spielt jetzt die Hauptrolle im Leben der Pensionärin: Max Kannengießer und seine Ehefrau Anna, Ehemann Heinrich Kannengießer und Margarete Kannengießer freuen sich auf den neuen Lebensabschnitt.© Claudia Engel

Sie habe auf eigenen Wunsch um den vorzeitigen Ruhestand gebeten, sagte Schulamtsdirektor Dietmar Menzel, der Margarete Kannengießer die Entlassungsurkunde in der proppenvollen Aula der Von-Ketteler-Schule an der Bismarckstraße überreichte und ihre „Offenheit, Besonnenheit und Klarheit“ herausstrich.

Unzählige Wegbegleiter sagten Danke

Im Saal saßen unzählige Eltern, Schüler, ehemalige Kollegen und das gesamte Kollegium sowie weitere Schulleiter anderer Schulen. Zudem eine Vielzahl von Würdenträgern und Vertretern aus der Politik und den Verbänden, die die beliebte, hoch geschätzte und respektierte Chefin des Dorstener Förderschulzentrums mit vielen guten Wünschen in den Ruhestand begleiteten.

Neben der flotten Moderation von Konrektor Klaus Franke waren die herausragenden Darbietungen der Schüler, eine märchenhafte Kurzaufführung von „Aschenputtel“, das Leben der Schulleiterin als Prinzessin Margarete, die allen Stürmen des Lebens trotzte und dem Gesang des Kollegiums, das sich passenderweise mit einem umgetexteten „Atemlos“ von der Chefin mit der schier unerschöpflichen Energie verabschiedete, besonders erwähnenswert.

Silberne Ehrennadel für herausragendes Engagement

Aber auch das Dankeschön, das die Stadt Dorsten für die scheidende Schulleiterin als Überraschung mitgebracht hatte. Bürgermeister Tobias Stockhoff übergab für die Stadt Dorsten und den Rat der Stadt die silberne Ehrennadel an die 63-Jährige. „Ihr Engagement ging weit über dienstliche Belange hinaus, sie hat sich eine Eins mit Sternchen verdient“ rühmte Stockhoff die Pädagogin, die „ihren Beruf mit Herz und Seele gelebt hat“.

Ein filmischer Zusammenschnitt einiger Stationen von Margarete Kannengießer, die sich auch um die Ausbildung des Lehrer-Nachwuchses sehr verdient gemacht hat, deutete am Ende an: „Time to say Goodbye“. Das tat Margarete Kannengießer mit vielen Umarmungen und einem gerührten Dankeschön, bevor sie sich nun in ihren neuen Lebensabschnitt ab dem 1. August 2019 begibt.

Lesen Sie jetzt