Bestnote für Bio-Mineralwasser aus Dorsten

Ökotest

Die Bio-Quelle Landpark ist für Babynahrung bestens geeignet. „Ökotest“ hat dem Mineralwasser der Johann Spielmann GmbH, die in Dorsten u.a. auch „Stiftsquelle“ fördert und abfüllt, die Note „sehr gut“ gegeben.

Dorsten

, 01.08.2017, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit Mitte 2016 wird in Dorsten auch Bio-Mineralwasser  gefördert und abgefüllt.

Seit Mitte 2016 wird in Dorsten auch Bio-Mineralwasser gefördert und abgefüllt.

Eltern greifen für die Zubereitung von Säuglingsnahrung häufig zu speziell dafür ausgelobten Mineralwässern, obwohl das nicht unbedingt nötig wäre. Die „Ökotester“ haben 21 stille Mineralwässer mit Bio-Siegel untersucht– und oft die Bestnote gegeben. So auch für das Bio-Mineralwasser, das seit 2016 im Industriegebiet Dorsten/Marl produziert wird. „Das Ergebnis freut uns sehr“, sagte Geschäftsführer Michael Brodmann am Dienstag.

Keine bedenklichen Inhaltsstoffe gefunden

Die Strahlenbelastung des Dorstener Bio-Wassers war laut Ökotest (Ausgabe 8/2017) „unauffällig“, Pestizidmetabolite, eine erhöhte Keimzahl oder andere bedenkliche Inhaltsstoffe wurden nicht ermittelt. Die Tester loben auch, dass Landpark in Glas- und nicht in PET-Flasche verkauft wird. „Die sind umweltfreundlicher.“

Nur drei der 21 getesteten Wässer loben eine besondere Bio-Qualität aus, darunter auch das Wasser aus Dorsten. Die Johann Spielmann GmbH hat sich zur freiwilligen Selbstkontrolle dem „Dachverband Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser“ angeschlossen. Die Prüfer stellen fest: „Landpark hält bezüglich der von uns untersuchten Parameter die selbstauferlegten Grenzwerte ein. Diese sind teilweise strenger als die Vorgaben des Gesetzgebers.“

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt