Bildergalerie

Brand am Ostwall

In einem Mehrfamilienhaus am Ostwall brach am Samstag gegen 17.17 Uhr ein Feuer aus. Die Einsatzkräfte retteten drei Menschen aus dem brennenden Gebäude.
07.11.2009
/
Am Samstagabend wurde ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Dorstener Innenstadt der Kreisleitstelle der Feuerwehr gemeldet.© Foto: Guido Bludau
Als die ersten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr am Ostwall eintrafen, schlugen die Flammen bereits auf der Rückseite des Gebäudes aus den Fenstern.© Foto: Guido Bludau
Der gesamte Gebäudekomplex war in einer dichten Rauchwolke eingehüllt.© Foto: Guido Bludau
Sofort wurden mittels eines Strahlrohres die Flammen von außen von einem Feuerwehrmann durch das zerborstene Fenster bekämpft.© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
07.11.2009 Dorsten - Am Samstagabend wurde ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Dorstener Innenstadt der Kreisleitstelle der Feuerwehr gemeldet. Als die ersten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr am Ostwall eintrafen, schlugen die Flammen bereits auf der Rückseite des Gebäudes aus den Fenstern. Der gesamte Gebäudekomplex war in einer dichten Rauchwolke eingehüllt. Sofort wurden mittels eines Strahlrohres die Flammen von Außen von einem Feuerwehrmann durch das zerborstene Fenster bekämpft. Ein weiterer Trupp, mit Atemschutz ausgerüstet, drang durchs Treppenhaus zur Brandwohnung ins Obergeschoss vor. Parallel dazu musste ein Bewohner der oberen Etage durch die Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet werden, da das Treppenhaus aufgrund starker Rauchentwicklung nicht mehr begehbar war. Zwei weitere Personen konnten bereits in der Anfangsphase aus dem Gebäude geführt werden. Alle drei Personen wurden vor Ort von einem Notarzt untersucht. Eine Patientin wurde schließlich mit einem Rettungswagen ins Dorstener Krankenhaus transportiert. Die Brandwohnung wurde durch das Feuer komplett zerstört. Auch die Nachbarwohnungen wurden stark beschädigt und sind zurzeit nicht bewohnbar. Zur Höhe des Sachschadens und zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Der Ostwall, in Fahrtrichtung Holsterhausen, wurde zwischen der Vestischen Allee und dem Westwall für die Zeit der Löscharbeiten voll gesperrt. Die Feuerwehr Dorsten war mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort und hatte den Brand nach rund einer Stunde unter Kontrolle. - Foto: Guido Bludau© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
© Foto: Guido Bludau
Schlagworte