Briefmarkenfreunde luden zum Großtauschtag

15 Vertreter

Das hat Tradition: Am Sonntag haben sich Briefmarkenfreunde der Region zum alljährlichen Großtauschtag in der Musikschule getroffen. Zum 19. Mal hatte der Dorstener Briefmarkenverein eingeladen.

DORSTEN

von Von Maren Volkmann

, 24.10.2011, 10:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

So ist jeder Sammler immer auf der Jagd. „Wenn einem Sammler gar nichts mehr fehlt, fehlt ihm das Geld“, sagt Gerhard Rosin vom Marler Briefmarkensammlerverein und lacht. Rosin sammelt vor allem Briefmarken und Postkarten mit Leuchtturm-Motiven. Das Besondere: Er hat alle Leuchttürme auch selbst bestiegen. Außerdem liest er alles an Literatur, was er zu den Bauwerken bekommen kann. „Sonst steht man doch auf dem Schlauch“, findet er. Dass Briefmarkensammeln ein vielseitiges Hobby ist, ist hingegen beim Nachwuchs noch nicht angekommen. „Es ist ganz schwierig, die Jüngeren dafür zu begeistern“, weiß Gerhard Kalb. Wie man die sie trotzdem locken könnte, das weiß Gerhard Rosin: „Es gibt ja auch Sex-Marken“, sagt er und lacht. Auf diesen Briefmarken, die es vor allem im Orient gibt, prangen meist barbusige Damen. Keine Frage: Gerhard Rosin bleibt trotzdem lieber bei seinen Leuchttürmen.

Lesen Sie jetzt