Bürger wollen geplante Biogas-Anlage verhindern

Aufruhr im Ausschuss

DORSTEN Aufgeheizt verlief die Diskussion im Planungsausschuss am Dienstag: Anwohner stehen der geplanten Biogas-Anlage in Holsterhausen mehr als skeptisch gegenüber. Notfalls wollen sie mit einer Bürgerinitiative gegen die Pläne des Unternemens ODAS vorgehen.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 07.10.2009, 19:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
ODAS-Geschäftsführer Steffen Schirrmacher-Rohleder versuchte, die Bedenken von Landwirten und Anwohnern gegen die geplante Biogasanlage "Am Steinwerk" zu entkräften.

ODAS-Geschäftsführer Steffen Schirrmacher-Rohleder versuchte, die Bedenken von Landwirten und Anwohnern gegen die geplante Biogasanlage "Am Steinwerk" zu entkräften.

Nach den vorliegenden Untersuchungen der Fachbehörden werden in Holsterhausen alle Grenzwerte eingehalten. „Allenfalls auf einem Teil des Waldfriedhofs wird man bei ungünstiger Windrichtung etwas riechen können“, so Dagmar Stobbe vom Umweltamt. Stadtbaurat Holger Lohse machte klar, dass nicht Dorsten das nichtöffentliche Verfahren veranlasst hat: „Entscheidende Genehmigungs-Behörde ist der Kreis, die Stadt kann nur Stellung nehmen. Der Kreis hat auch das Verfahren ohne öffentliche Beteiligung gewählt.“

Das heftige Murren unter den Zuhörern zeigte jedoch an, das dies nicht alle abwarten wollen: „Dann gründen wir eben eine Bürgerinitiative.“

Lesen Sie jetzt