CDU und SPD treffen wichtige Personalentscheidungen

Denniger vertritt Lütkenhorst

DORSTEN CDU und SPD haben am Montagabend nahezu parallel wichtige Personalentscheidungen getroffen. Tobias Stockhoff führt weiterhin den CDU-Stadtverband, Heinz Denniger soll für die SPD stellvertretender Bürgermeister werden.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 26.10.2009, 22:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Erst gab es für ihn Lob von allen Seiten, dann folgte ein Traumergebnis: Beim CDU-Stadtparteitag im Wulfener Gemeinschaftshaus wurde Stadtverbands-Vorsitzender Tobias Stockhoff mit 73 von 73 abgegebenen Stimmen im Amt bestätigt.

Auch seine Stellvertreter konnten sehr gute Resultate einfahren. Allen voran Sven Volmering,  der bei seinem Einstieg in die Dorstener Kommunalpolitik als stellvertretender CDU-Stadtverbands-Vorsitzender gleich 68 von 69 abgebenen Stimmen für sich verbuchen konnten. Die Christdemokraten wählten außerdem noch drei weitere Stellvertreter. Ludger Föcker (Ortsverband Altendorf-Ulfkotte) erhielt 67, Gabriele Kleffmann (Holsterhausen) 63 und Heinrich Pettenpohl (Lembeck) 62 Ja-Stimmen. Fragemann ist neuer Fraktionschef der SPD

Auch die Dorstener Sozialdemokraten haben am Montagabend wichtige Personal-Entscheidungen getroffen. Wie bereits berichtet kandidierte Heinz Denniger nach 15 Jahren nicht mehr für den Fraktionsvorsitz und machte damit den Platz frei für Friedhelm Fragemann, der auf der konstituierenden Sitzung der SPD-Fraktion mit großer Mehrheit in dieses Amt gewählt wurde. Er hatte keinen Gegenkandidaten. Denniger soll nun stellvertretender Bürgermeister werden.

Fragemann wird von Susanna Simmerl (Ortsverein Holsterhausen) als Stellvertreterin unterstützt. Den Fraktionsvorstand komplettieren Dirk Groß (Hervest), Jan Kolloczek (Wulfen) und Achim Schrecklein (Rhade).

Lesen Sie jetzt