Bildergalerie

Chorfestival

Nicht weniger als zehn Chöre konnte Bürgermeister Lütkenhorst am Samstag (31.5.) zum 2. Dorstener Chorfestival ankündigen. Schon zu Beginn waren die Bänke gut besetzt und die Sonne strahlte den ganzen Tag.
01.06.2014
/
Junge Stimmen - eigene Arrangements - schöne Balladen: Das ist CHORioso.© Foto: Sabine Bornemann
CHORioso nutzte das Chorfestival für eines seiner seltenen Konzerte mit "weltlicher Musik".© Foto: Sabine Bornemann
Immer eine Attraktion: Die "German Silver Singers", am Klavier begleitet von Harald Schollmeyer.© Foto: Sabine Bornemann
Das einzige Chormitglied aus Dorsten Ursel Kipp in Aktion© Foto: Sabine Bornemann
Die German Silver Singers boten auch solistische Einlagen.© Foto: Sabine Bornemann
Der MGV 1948 aus Hervest-Dorsten hat den gleichen Chorleiter wie "Bella Musica": Michael Hartel.© Foto: Sabine Bornemann
Männerstimmen satt - davon träumt jeder gemischte Chor.© Foto: Sabine Bornemann
Der Hafenchor des Wassersportvereins Warendorf war der Einladung von Barbara Seppi beim Hansebund gefolgt.© Foto: Sabine Bornemann
Einmal hinter den Kulissen: Der Hafenchor aus Warendorf© Foto: Sabine Bornemann
Shanty-Musik zieht auch jüngere Männer an.© Foto: Sabine Bornemann
Die Organisatorin des Chorfestivals Barbara Seppi mit dem Leiter des jungen Chors "CHORioso" aus St. Josef: Christoph Soyka.© Foto: Sabine Bornemann
Die "Broadway Voices Junior" aus Schermbeck hatten auf dem 2. Dorstener Chorfestival den ersten großen Auftritt ihres Lebens. Im Hintergrund steht Gesangslehrerin Martina Hennig-Düsterhus.© Foto: Sabine Bornemann
Vor dieser Kulisse traten die Kinder auf: Beim 2. Dorstener Chorfestival waren Tische und Bänke aufgestellt, so dass das Publikum länger verweilen konnte.© Foto: Sabine Bornemann
Ganz schön kess! - Die Kinder haben Bühnenfeuer gefangen.© Foto: Sabine Bornemann
Die Jüngsten mischten das Festival ordentlich auf: Die Broadway Voices Junior aus Schermbeck bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt.© Foto: Sabine Bornemann
Der Frauenchor "Bella Musica" aus Schermbeck in der Farbe der Liebe sangen Reinhard Mays "Über den Wolken".© Foto: Sabine Bornemann
"Bella Musica" aus Schermbeck war der zahlenmäßig größte Chor beim 2. Dorstener Chorfestival.© Foto: Sabine Bornemann
An der Truck-Bühne auf dem Platz der Deutschen Einheit ließ sich das Dach leider nicht öffnen, um die strahlende Sonne reinzulassen und die Sänger standen vergleichsweise im Dunkeln.© Foto: Sabine Bornemann
Seit mehr als 60 Jahren leitet Manfred Materna den Kirchenchor St. Josef.© Foto: Sabine Bornemann
Für den Auftritt beim 2. Dorstener Chorfestival hatte Manfred Materna ein eigenes Stück über die "Lebensfreude" geschrieben.© Foto: Sabine Bornemann
Der Kirchenchor St. Josef aus Hervest auf der großen Truck-Bühne: Dabei sein ist alles.© Foto: Sabine Bornemann
Wer gerne in einem Chor singen würde, aber nicht weiß wo, ist hier richtig: Der Chor TonArt ist ein VHS-Kurs, wo sich jeder anmelden kann.© Foto: Sabine Bornemann
TonArt begeisterten u.a. mit "Mein kleiner grüner Kaktus" von den Comedian Harmonists.© Foto: Sabine Bornemann
Chorlleiter Bernhard Wiemeyer gibt die "TonArt" vor und kitzelt engagiert aus jeder Stimme etwas heraus.© Foto: Sabine Bornemann
Trommlerin Gabi Liwin hatte auch ein eigenes Stück komponiert.
Zum ersten Mal open air: "G-Quadrat" aus Holsterhausen
Seemannsgarn ist nicht nur Männersache: Eine Frau am Schifferklavier
Bürgermeister Lambert Lütkenhorst und Festival-Organisatorin Barbara Seppi auf dem Platz der deutschen Einheit
Seemannsgarn ist nicht nur Männersache: Der gemischte Chor "Ebbe & Flut" aus Marl
Schlagworte