Cornelia Funke: Gesprochene Grüße zum Baumhaus-Geburtstag

Cornelia Funke

Cornelia Funke sandte eine Grußbotschaft aus Malibu, das WLT spielte ein Gespenster-Stück, die Kinder waren begeistert. Das Baumhaus feierte seinen zehnten Geburtstag.

Dorsten

, 30.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cornelia-Funke-Baumhaus 10. Geburtstag

Cornelia Funkes Mutter Helmi war ebenfalls zum Baumhaus-Geburtstag gekommen. © privat

Letztlich war es trotz der Corona-Einschränkungen ein würdiger Geburtstag: Das Cornelia-Funke-Baumhaus ist zehn Jahre alt geworden und hat das mit einer Aufführung von „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ gefeiert.

Jetzt lesen

Gleichzeitig feierte die Kindertheaterreihe vom Amt für Schule und Weiterbildung ihre Corona-Premiere. Mitarbeiterin Anke Klapsing-Reich, zugleich Vorstandsmitglied beim Baumhaus-Verein, lobte die 180 Theaterbesucher für ihre Disziplin in Sachen Maskenpflicht und Sitzordnung: „Das hat super geklappt.“

Die Schauspieler des Westfälischen Landestheaters seien mit Gesichtsvisieren aufgetreten und hätten dadurch für zusätzliche Sicherheit gesorgt.

Eine Audiobotschaft von Cornelia Funke aus Malibu

Die jungen Zuschauer haben zum Schluss vom Baumhaus-Verein ein Geschenk bekommen: Mitglieder hatten Gespenster am Stiel gebastelt, die die Kinder noch länger an die turbulente Geschichte von Cornelia Funke erinnern sollen.

Die berühmte Geschichtenerzählerin, deren Mutter Helmi an der kleinen Geburtstagsfeier teilnahm, hatte sich mit einer Audiobotschaft an ihr Publikum gewandt.

Video
Grüße von Cornelia Funke aus Malibu

Sie bedankte sich aus ihrer Wahlheimat Malibu für die Arbeit des Baumhaus-Vereins und gratulierte zum zehnjährigen Bestehen. Noch immer fühle sie sich durch die Einrichtung in Dorsten „unendlich geehrt“.

Lesen Sie jetzt