Mitarbeiter und Patient in einem Krankenhauszimmer
Im Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus wird derzeit nur ein Corona-Patient intensivmedizinisch behandelt (Symbolbild). © pa/obs/BVMed Bundesverband Mediz
Coronavirus

Corona: Neuer Besucher-Stopp im Dorstener Krankenhaus ist nicht ausgeschlossen

Dorsten hat seit Wochen die höchste Inzidenz im Kreis RE, doch die Corona-Situation im St. Elisabeth-Krankenhaus ist vergleichsweise entspannt. Ein Besuchsverbot ist trotzdem denkbar.

Das St.-Sixtus-Hospital in Haltern hat zu Wochenbeginn ein Besuchsverbot verhängt. Dort hatte sich die Zahl der Corona-Patienten übers Wochenende mehr als verdoppelt. In Dorsten ist die Situation vergleichsweise entspannt – noch.

Ein Patient auf der Intensivstation

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.