Coronavirus: Elf weitere Todesfälle, davon einer in Dorsten

Corona-Update

Erneut meldet das Kreisgesundheitsamt zweistellige Todeszahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Im Kreis RE ist auch die Wocheninzidenz leicht gestiegen, in Dorsten zurückgegangen.

Dorsten

, 02.12.2020, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Dorsten elf Menschen gestorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet wurden.

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Dorsten elf Menschen gestorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet wurden. © Martin Klose

Eine 82 Jahre alte Frau aus Dorsten, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden war, ist verstorben. Seit Beginn der Pandemie ist es der elfte Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus in Dorsten.

Jetzt lesen

Das Gesundheitsamt im Kreis Recklinghausen meldete am Mittwoch insgesamt elf neue Todesfälle: in Marl (4), Oer-Erkenschwick (2), Castrop-Rauxel (1), Datteln (1), Gladbeck (1), Herten (1) und Dorsten (1). Es handelt sich um sieben Männer und drei Frauen im Alter zwischen 71 und 93 Jahren. Alle waren zuvor positiv getestet worden. Seit Beginn der Pandemie sind 125 Menschen im Kreis Recklinghausen an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Wocheninzidenz in Dorsten geht zurück

Die Wocheninzidenz in Dorsten beträgt am Mittwoch 136,5 (-16,1) und liegt damit unter dem Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen, der leicht gestiegen ist auf 169,7 (+2,6). In Dorsten gelten aktuell 122 (-8) Menschen als infiziert. Im Kreis Recklinghausen sind es 1431 (+66).

Bei rund 60 Prozent der aktiven bestätigten Fälle im Kreis treten Krankheitssymptome auf, rund 11 Prozent werden stationär behandelt. In den Kliniken im Kreis werden derzeit 172 Covid-Patienten behandelt, davon 32 auf Intensivstationen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt