Corona-Update

Coronavirus: Inzidenz in Dorsten sinkt, Datteln weiter Hotspot im Kreis Recklinghausen

Am Donnerstag ist die Wocheninzidenz in Dorsten etwas zurückgegangen. Datteln bleibt Hotspot im Kreis Recklinghausen. Hilfsorganisationen machten im November rund 14.500 Abstriche.
Wieder gibt es zwei Todesfälle in Zusammenhang mit Corona in Lünen. © picture alliance/dpa

Das Gesundheitsamt im Kreis Recklinghausen meldet am Donnerstag (10.12.) sechs Neuinfektionen in Dorsten. In der Stadt gibt es 134 (+2) aktive bestätigte Fälle. Die Wocheninzidenz in Dorsten ist gesunken auf 120,5 (-13,4). Das ist der drittniedrigste Wert im Kreis RE hinter Haltern am See (105,7) und Castrop-Rauxel (103,6). Hotspot bleibt weiterhin die Stadt Datteln (344).

Insgesamt gibt es 218 Neuinfektionen im Kreis RE. Weitere Todesfälle wurden am Donnerstag nicht gemeldet. Die Wocheninzidenz im Kreis RE beträgt 181,7 (-2). Aktuell gelten kreisweit 1645 (+151) Menschen als infiziert.

Rund 14.500 Tests im November durch Hilfsorganisationen

Die Hilfsorganisationen im Kreis Recklinghausen haben im November noch einmal deutlich mehr Corona-Abstriche genommen als im Oktober. Rund 14.500 waren es im vergangenen Monat, im Oktober etwa 5.000 weniger. Wie viele Tests es insgesamt waren, ist nicht bekannt. Kliniken und Ärzte testen ebenfalls, sind aber nicht verpflichtet, die Anzahl der durchgeführten Tests oder negative Ergebnisse an das Gesundheitsamt zu melden.

Das Landeszentrum Gesundheit NRW weist für den Kreis RE am Donnerstag eine Wocheninzidenz von 190,7 (+1,8) aus. In Bottrop liegt der Wert laut LGZ bei 160,8 (-33,2), im Kreis Wesel bei 176,7 (-2,6) und im Kreis Borken bei 108,3 (+19,7).

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt