Coronavirus: Meldungen mit Absagen von Veranstaltungen in Dorsten überschlagen sich

mlzCoronavirus

Was alles wegen Corona ausfällt: Am Wochenende hagelte es von Veranstaltern und Vereinen Meldungen, was in diesem Frühjahr wegen des Coronavirus abgesagt werden muss.

Dorsten

, 15.03.2020, 12:06 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hier ein Überblick über Veranstaltungen, die vorsichtshalber nicht stattfinden werden.

Tiermarkt Lembeck:

Die Lembecker Interessengemeinschaft (LIG) hat am Samstagnachmittag vorsorglich beschlossen, den für den 3- Mai geplanten Tiermarkt aufgrund der aktuellen Coronavirus-Lage abzusagen. Auch die geplante Mitgliederversammlung wird auf ein späteres Datum verschoben.

Auch wenn der Tiermarkt erst Anfang Mai, also in sieben Wochen stattfinden sollte, hat sich der Vorstand der LIG nach ausführlicher Beratung und schweren Herzens einstimmig dazu entschieden, jegliche Risiken für Besucher des gut besuchten und beliebten Tiermarktes auszuschließen.

Die jährliche Mitgliederversammlung, die für den 24.3. im Restaurant Trattoria Sardegna geplant war, wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Hierfür werden alle Mitglieder zu gegebenem Zeitpunkt erneut per E-Mail eingeladen.

Die Lembecker Interessengemeinschaft mit dem Vorsitzenden Matthias Tieman und Kevin Kundschaft bittet alle Tiermarkt-Besucher und Aussteller um Verständnis und wird alle Energie in die Planung und Ausführung des nächsten Tiermarktes 2021 setzen.

Gottesdienste der ev. Kirchengemeinde als öffentliche Veranstaltungen fallen wegen Corona-Ansteckungsgefahr in der Ev. Kirchengemeinde Wulfen/Hervest vorerst aus.

Bei Fragen oder in Bezug auf Taufen und Amtshandlungen setzen Sie sich bitte direkt mit den Pfarrern in Verbindung: Pfarrerin Anke Leuning Tel. (02362) 9951827, Pfarrer Michael Laage Tel. (02362) 605590.

Die Dorstener Besentage fallen aus: Nach der Absage der Besenparty sind am Samstag (14. März) auch die Abfallsammlungen im Rahmen der Dorstener Besentage wegen des Corona-Virus abgesagt worden.

Besentage fallen aus

Die Besentage, eine Aktion der Stadt, an der zahlreiche Vereine und Gruppierungen regelmäßig teilnehmen, wurden ebenfalls abgesagt. © Ralf Pieper

Erneut hatten sich zahlreiche Gruppen und Einzelpersonen aus allen elf Dorstener Stadtteilen zu den Besentagen angemeldet. „Wir bedauern die Absage natürlich sehr. Der Gesundheitsschutz genießt aber allerhöchste Priorität“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff, der die Besentage gerne zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr nachholen möchte.

Holsterhausener Blumenfest: Ralf Honsel, Vorsitzender von „Wir sind Holsterhausen“ teilte am Samstag mit, dass das Blumenfest nicht veranstaltet wird. Stadt und Kreis hätten gleichermaßen empfohlen, auf Feste bis zum 1. Mai zu verzichten. Das Blumenfest sollte ursprünglich am 26. April veranstaltet werden. „Wir bedauern diese Entscheidung und sie ist einmalig in der Geschichte der Werbegemeinschaft Holsterhausen, aber offensichtlich alternativlos und verantwortungsbewusst, Händlern, Mitarbeitern und Kunden gegenüber.“

Das Blumenfest Holsterhausen, das am 26. April stattgefunden hätte, ist gestrichen worden.

Das Blumenfest Holsterhausen, das am 26. April stattgefunden hätte, ist gestrichen worden. © Kevin Kallenbach

Jüdisches Museum: Das Jüdische Museum bleibt ab Montag (16.3.) bis 19.4. geschlossen. In dieser Zeit finden auch keine öffentlichen Veranstaltungen statt. Es werden bis Ende Mai keine neuen Buchungen von Gruppen mehr angenommen. „Wir können uns selbstverständlich nicht freihalten von Sorge und Vorsicht wegen der Corona-Pandemie, und wir sind uns unserer Mitverantwortung bewusst“, sagt Leiter Norbert Reichling.

Katholische Gottesdienste: Alle katholischen Gottesdienste im Dekanat Dorsten sind bis auf Weiteres abgesagt. Das teilt der stellv. Stadtdechant Kai Kaczikowski mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt