Coronavirus: Wertstoffhof und Grünannahmen öffnen wieder

Coronavirus

Die Stadt hat entschieden, den Wertstoffhof ab Montag (30.3.) für dringende Anlieferungen wieder zu öffnen – aber nur nach Terminvereinbarung und zunächst unter einem strikten Vorbehalt.

Dorsten

27.03.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Wertstoffhof war geschlossen. Jetzt wird er unter Auflagen wieder geöffnet.

Der Wertstoffhof war geschlossen. Jetzt wird er unter Auflagen wieder geöffnet. © Guido Bludau (A)

Für die Anlieferung gelten strikte Regeln. Werden diese nicht eingehalten, wird der Wertstoffhof wieder geschlossen, heißt es von der Stadt. Das bedeutet:

  • Eine Müllanlieferung erfolgt nur nach Terminvereinbarung unter Tel. (02362) 66 56 31 - ab sofort zu den Dienstzeiten und auch am Samstag bis 13 Uhr.
  • Wer ohne Termin erscheint, wird nicht aufs Gelände gelassen.
  • Es dürfen immer nur fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Wertstoffhof für maximal 15 Minuten, sodass pro Öffnungsstunde 20 Termine vergeben werden können.
  • Es wird nur Abfall angenommen, der dringend entsorgt werden muss. Die Mitarbeiter des Wertstoffhofs werden dies bei der Terminanmeldung hinterfragen. Es ist nicht nötig, in der aktuellen Situation Kellergerümpel zu entsorgen, das schon jahrelang gelagert wird.
  • Um eine zügige Abwicklung zu gewährleisten, dürfen pro Anlieferung nur zwei Container angefahren und demzufolge höchstens zwei Fraktionen Müll mitgebracht werden.
  • Es werden derzeit keine Schadstoffe angenommen (alte Farben, Medikamente, Leuchtstoffröhren, etc.).
  • Die zu zahlende Gebühr wird bei der Terminvereinbarung genannt und muss abgezählt mitgebracht werden. Es findet beim Bezahlen kein Wechselvorgang statt.

Parallel dazu werden ab Montag auch die Grünannahmestellen wieder geöffnet. Am Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebs ist die Annahme auch von Grünabfällen (so wie von allen anderen Abfällen auch) nur nach vorheriger Anmeldung und Terminvereinbarung unter Tel. (02362) 66 56 31 möglich. Es werden höchstens fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf das Betriebsgelände gelassen.

Die Anlieferung von Gartenmüll ohne Terminvereinbarung ist nur möglich an den weiteren Annahmestellen:

  • Firma Europa-Garten (Endelner Feld 5): montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr

  • Stadtgärtnerei (Hasselbecke): montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr

  • Firma Humbert (Wienbachstraße 14-23): montags bis freitags von 7.30 bis 15 Uhr, samstags von 7.30 bis 12.30 Uhr: Den Betriebshof der Firma Humbert dürfen immer nur zwei Fahrzeuge gleichzeitig zur Anlieferung von Grünabfällen befahren. Man solle sich auf längere Wartezeiten einstellen, so die Stadt.

Wer ausschließlich Gartenabfälle entsorgen wolle, nutze nach Möglichkeit diese drei Annahmestellen und überlasse die Termine am Wertstoffhof denjenigen, die anderen Müll nur dort loswerden können. Anweisungen des Personals an allen drei Standorten sei unbedingt zu folgen.

Die Stadt behält sich vor, die Grünannahmestellen auch wieder zu schließen, wenn der Betrieb nicht in so geordneten Bahnen verläuft, dass der Infektionsschutz jederzeit gewährleistet ist.

Lesen Sie jetzt