Corona-Update

Coronavirus: Zehn weitere Todesfälle im Kreis, davon einer in Dorsten

Das Gesundheitsamt im Kreis Recklinghausen meldet zehn weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Wocheninzidenz in Dorsten und im Kreis Recklinghausen ist gestiegen.
Die aktuellen Corona-Zahlen in Haltern am See und im Kreis Recklinghausen © Martin Klose

Eine 84 Jahre alte Frau aus Dorsten ist gestorben, nachdem sie zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Es ist der 13. Todesfall in Dorsten seit Beginn der Pandemie.

Außerdem meldet das Gesundheitsamt im Kreis Recklinghausen am Mittwoch weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion: In Datteln starben zwei Frauen (84 und 95 Jahre), in Herten eine 91 Jahre alte Frau und ein 75-jähriger Mann, in Oer-Erkenschwick zwei Frauen im Alter von 74 und 80 Jahren und in Recklinghausen drei Männer im Alter von 81, 88 und 93 Jahren.

Für Dorsten meldet das Gesundheitsamt am Mittwoch 12 Neuinfektionen. 132 Personen in der Stadt gelten als infiziert. Die Wocheninzidenz in Dorsten ist gestiegen auf 133,9 (+5,3).

15 Prozent der aktuell Infizierten im Krankenhaus

Im Kreis Recklinghausen ist der Inzidenzwert am Mittwoch ebenfalls gestiegen auf 178 (+5,7). Von den aktuell 1494 (+92) aktiven bestätigten Fällen im Kreis werden knapp 15 Prozent in Krankenhäusern behandelt. Insgesamt befinden sich in den Kliniken im Kreis 218 Covid-19-Patienten in Behandlung, 29 werden intensivmedizinisch betreut.

Das Landeszentrum Gesundheit NRW weist am Mittwoch für den Kreis Recklinghausen eine Wocheninzidenz von 188,9 (+2,1) aus. In Bottrop liegt der Wert bei 193,9 (-3,4), im Kreis Wesel liegt bei 179,4 (-0,4) und im Kreis Borken bei 88,6 (+2,4).

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt