Coronavirus in Dorsten Zwei Todesfälle und kreisweit höchste Inzidenz

Redakteur
Es wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet.
Es wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet. © Martin Klose
Lesezeit

Der Kreis Recklinghausen meldet am Freitag (25.11.) zehn weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Darunter zwei Männer aus Dorsten im Alter von 74 und 85 Jahren.

Gestorben sind außerdem eine 99-jährige Frau aus Gladbeck, eine 89-jährige Frau und ein 83-jähriger Mann aus Herten, ein Mann aus Marl im Alter von 99 Jahren, ein 93-jähriger Mann aus Oer-Erkenschwick sowie zwei Frauen und ein Mann im Alter von jeweils 86 Jahren aus Recklinghausen.

In der vergangenen Woche haben sich auch wieder mehr Menschen in Dorsten mit dem Coronavirus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz in Dorsten ist auf 291,1 gestiegen. Das ist derzeit der höchste Wert aller Städte im Kreis Recklinghausen. Herten (289,1) hat eine ähnliche hohe Inzidenz wie Dorsten. Den niedrigsten Wert hat Waltrop (152,9).

7-Tage-Inzidenzen in der Region

Bottrop: 215,7

Gelsenkirchen: 201,4

Kreis Wesel: 232,8

Kreis Borken: 199,7