Dorsten kompakt

Der Tag in Dorsten: Wäre Unfall vermeidbar gewesen?

Ein Zeuge meint, der schwere Unfall an der Stadtgrenze wäre vermeidbar gewesen. Ein Schulkind wurde aus einem Auto heraus angesprochen. Und: ein Steuervergleich mit Nachbarstädten.
Bei dem Unfall an der Stadtgrenzen wurden drei Menschen schwer verletzt. Der Unfall hätte verhindert werden können, meint ein Marler.
Bei dem Unfall an der Stadtgrenzen wurden drei Menschen schwer verletzt. Der Unfall hätte verhindert werden können, meint ein Marler. © Guido Bludau

Die wichtigsten Themen des Tages – kurz und kompakt in der Übersicht und natürlich zum Nachlesen:

Was Sie heute in Dorsten wissen sollten

Drei Verletzte und ein Sachschaden von 50.000 Euro – das ist die Bilanz eines Unfalls an der Stadtgrenze Dorsten/Marl. Nach Meinung eines Marler Bürgers hätte dieser verhindert werden können.

Ein Mädchen berichtet, dass ein Mann sie an einer Dorstener Grundschule nach Schulschluss aus einem Auto heraus angesprochen habe. Laut Polizei habe es kreisweit mehrere solcher Meldungen geben.

Ab Montag (26. September) werden rund 300 öffentliche Container für das Laub von Straßenbäumen ausgeliefert. Was die Bürger beachten müssen, hat die Stadt zusammengestellt.

Ludger Krogmann war der erste Pastoralreferent der St. Niklaus-Pfarrei und wird der letzte bleiben. Zum Abschied nach 34 Jahren spricht er über Highlights sowie Sorgen und Enttäuschungen.

Energie, Kraftstoffe, Lebensmittel – alles wird teurer. Darauf hat die Stadt keinen Einfluss. Sie erhebt aber Steuern. Zu viel, zu wenig? Ein Vergleich mit Nachbarstädten liefert Anhaltspunkte.

Weil er Teile seiner Corona-Soforthilfe zurückzahlen sollte, zog der Dorstener Jonas Engelmeier vor Gericht. Die Richter in Gelsenkirchen fanden für sein Anliegen deutliche Worte.

Axel Kilian war Organisator der Fridays-For-Future-Demonstration, die am Freitag durch Dorsten gezogen ist. Er hatte sich mehr Teilnehmer erhofft. Zudem liefen mehr ältere Menschen mit als Kinder und Jugendliche. Kilian sah aber auch das Positive: Die Gruppe hatte Aufmerksamkeit.

Aus der Region


Unbekannte sind in dieser Woche zweimal in die Tennishütte des SV Eintracht Erle eingebrochen. Vorsitzende Monika Schollmeyer ist sprachlos. Es waren nicht die einzigen Einbrüche in Raesfeld Erle.


Das Wetter

Samstagmorgen nicht den Schirm vergessen! Es regnet bei 12°C. Später bleibt es trocken bei Höchstwerten von 16°C. Am Abend ist es in Dorsten neblig trüb bei 12 bis 14°C. Am Sonntag bleibt es morgens bedeckt bei 11°C. Später kann sich auch mal die Sonne durchsetzen bei 16°C.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.