Die beiden Stellvertreter von Dorstens Bürgermeister sind gefunden

mlzKommunalpolitik

Der neue Stadtrat in Dorsten nimmt Anfang November die Arbeit auf. Der Bürgermeister wird in das Amt eingeführt, das er bereits kennt. Mittlerweile stehen auch seine Stellvertreter fest.

Dorsten

, 26.10.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der neue Stadtrat in Dorsten ist zumindest, was die Zahl der Fraktionen angeht, größer geworden, vor allem aber bunter. Sieben Parteien vertreten die Interessen der Bürger, die AfD und Die PARTEI sind neu in dem höchsten politischen Gremium.

Jetzt lesen

Neu ist der Bürgermeister nicht. Tobias Stockhoff ist am 13. September mit überragender Mehrheit wiedergewählt worden, zumindest einer seiner beiden künftigen Stellvertreter wird allerdings neu sein. Darauf haben sich CDU, SPD und Grüne, die personell stärksten Fraktionen im Rat im Vorfeld verständigt.

Christel Briefs macht weiter

Die CDU-Ratsfraktion wird erneut Christel Briefs als erste stellvertretende Bürgermeisterin vorschlagen. Das war sie schon in der letzten Legislaturperiode. „Christel Briefs vertritt seit vielen Jahren die Stadt Dorsten als stellvertretende Bürgermeisterin mit viel Empathie und großem Sachverstand“, sagte Ludger Samson, Pressesprecher des CDU-Stadtverbandes, auf Anfrage. „Wir freuen uns sehr über ihre Bereitschaft zur erneuten Kandidatur.“

In Dorsten ist es guter demokratischer Brauch, dass die stärkste Fraktion die Position des ersten stellvertretenden Bürgermeisters besetzt und die zweitstärkste Fraktion die Position des zweiten stellvertretenden Bürgermeisters. Das war in den letzten Jahren Jan Kolloczek (SPD), doch der Barkenberger schaffte den Sprung in den Stadtrat nicht mehr.

SPD schlägt Achim Schrecklein vor

Die SPD wird deshalb am 4. November Achim Schrecklein für dieses Amt vorschlagen. Der Rhader ist seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik aktiv und rutschte auf Listenplatz acht der SPD gerade noch in den Rat. „Achim Schrecklein ist ein Unternehmer mit sozialdemokratischer Erdung und eine sehr gute Lösung“, meint Fraktionsvorsitzender Friedhelm Fragemann.

Achim Schrecklein soll auf Vorschlag der SPD zweiter stellvertretender Bürgermeister in Dorsten werden.

Achim Schrecklein soll auf Vorschlag der SPD zweiter stellvertretender Bürgermeister in Dorsten werden. © Laura Kuckartz

Die CDU-Fraktion hat den Sozialdemokraten bereits mitgeteilt, dass sie deren Personalvorschlag unterstützen wird, „obwohl nach den aktuellen Größenverhältnissen auch die Position des zweiten stellvertretenden Bürgermeisters durch die CDU-Ratsfraktion hätte besetzt werden können“, so Ludger Samson. Die SPD-Abgeordneten werden ihrerseits für Christel Briefs abstimmen, sagte Friedhelm Fragemann.

Und die Grünen? „Wir hatten uns im Konsens darauf verständigt, dass die SPD den zweiten stellvertretenden Bürgermeister stellt, wie zuvor auch“, sagte Fraktionsvorsitzender Thorsten Huxel.

Die stellvertretenden Bürgermeister übernehmen im Auftrag von Tobias Stockhoff vor allem repräsentative Aufgaben. Allgemeine Stellvertreterin von Stockhoff ist die Erste Beigeordnete Nina Laubenthal.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt