Die nächste Boulebahn in der Feldmark ist schon bald fertig

mlzBürgerbudget

An der Habichtstraße im Stadtteil Feldmark entsteht eine neue Boulebahn. Eine neue Sitzgruppe gibt es bald auch, weil noch Geld übrig war, das andere Stadtteile nicht genutzt hatten.

Feldmark

, 20.11.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Feldmark bekommt schon bald ihre nächste Boulebahn. Am Rande des Bolzplatzes an der Habichtstraße ging es zuletzt schon gut voran. Dieter Dreckmann, Sprecher der Stadtteilkonferenz „Bürgerrunde Feldmark“, rechnete unter der Woche mit einer Fertigstellung in den nächsten Tagen. Danach werde noch Rasen gesät oder verlegt: „Für Mitte Dezember ist zudem die Aufstellung einer Sitzgarnitur mit integrierten Spielelementen terminiert.“

Erst im Vorjahr war im Stadtteil auf Initiative der Ideenfabrik Stadtsfeld eine Brachfläche am Rossiniplatz umgestaltet worden. Im Mai 2019 wurde der neu gestaltete Platz inklusive Boulebahn eröffnet.

Zwei Teams können parallel spielen

Die neue Boulebahn an der Habichtstraße wird extra breit, sodass auch zwei Teams parallel spielen können. Kostenpunkt: 5000 Euro. Die Sitzgarnitur mit integrierten Spielplatten für Mensch-ärgere-dich-nicht, Dame und Schach kostet noch mal 3000 Euro. Finanziert werden die Projekte größtenteils aus dem Bürgerbudget des Büros für Bürgerengagement und Ehrenamt.

Die Sitzgarnitur wäre eigentlich erst im nächsten Jahr in Angriff genommen worden, aber die Bürgerrunde Feldmark profitierte wie auch schon in den Vorjahren davon, dass andere Stadtteilkonferenzen ihr Bürgerbudget für das laufende Jahr nicht ausgeschöpft hatten.

Jetzt lesen

Blieb also noch der Eigenanteil. Bei Kosten von mehr als 500 Euro für ein Projekt liegt der bei 25 Prozent. „Das ist bei solchen Projekten wie der Boulebahn oder der Sitzgarnitur dann schon ein dicker Batzen an Selbstbeteiligung“, sagt Dieter Dreckmann. Aber auch hier wussten die Feldmärker sich zu helfen und ließen ein paar Kontakte spielen.

Erfolgreiche Sponsoren-Akquise

Anfragen bei der Sparkasse Vest und Coca Cola waren erfolgreich. Die Sponsoren steuerten genug bei, um die Eigenbeteiligung für beide Projekte abzudecken. „Es ist wegen Corona so viel ausgefallen in diesem Jahr, wo sonst Sponsorengelder fließen, da war noch Budget vorhanden“, sagt Dieter Dreckmann.

Die Überlegungen zur Gestaltung des Umfelds der neuen Boulebahn gehen auch schon weiter. Der Platz biete sich für ein Mehrgenerationengerät an, so Dreckmann. Sollten einmal wieder Geld übrig sein und Sponsoren gefunden werden, könne man in die Planungen einsteigen.

Die neue Boulebahn soll im Frühjahr 2021 mit einem großen Turnier offiziell eröffnet werden, sofern es die Corona-Lage zulässt. Die Sommerkonferenz der Bürgerrunde Feldmark am 9. Juni 2021 soll auch an dem neu gestalteten Platz stattfinden. Auch das gilt aber zunächst unter Vorbehalt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt