Die nächsten Corona-Absagen für die Dorstener Innenstadt

Coronavirus

Kein Stadtfest, kein Lichterfest, kein Winterzauber - Corona hat den Spaßfaktor aus der Altstadt geklaut. Jetzt sind die letzten „Events“ abgesagt, aber es gibt ein kleines Trostpflaster.

Dorsten

, 18.11.2020, 08:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Puppen lässt in der Dorstener Altstadt in diesem Jahr niemand mehr tanzen.

Die Puppen lässt in der Dorstener Altstadt in diesem Jahr niemand mehr tanzen. © Ralf Pieper (Archiv)

Wer von Traditionsveranstaltungen in der Altstadt von Dorsten spricht, kommt an den beiden Traditionsmärkten nicht vorbei. Früher noch mit Kirmes aufgemotzt, wird seit vielen Jahren in der Fußgängerzone nur noch „gekramt“.

Der Katharinen- und der Nikolausmarkt am letzten Donnerstag im November bzw. am ersten Donnerstag im Dezember sind seit Jahrzehnten fest im Terminkalender der Stadt verankert. „Beide Märkte werden in diesem Jahr nicht stattfinden können“, bestätigte Stadtsprecher Ludger Böhne auf Anfrage.

Regulärer Wochenmarkt bleibt länger

Eine Genehmigung wäre der Stadt in Zeiten der Corona-Pandemie wohl zu heikel gewesen, auch wenn der Andrang und die Zahl der Händler in den vergangeen Jahren eher rückläufig war.

Böhne versicherte aber, dass der reguläre Wochenmarkt an diesen beiden Donnerstagen bis 19 Uhr geht. „Die meisten Händler wollen bis zum Abend in der Innenstadt bleiben.“ Dies bestätigte auch Sandra Grebe (Gärtnerei Grebe): „Wir werden vorher eine Liste aller Händler veröffentlichen, die sich an der Aktion beteiligen.“

Lesen Sie jetzt