Dieb stahl Orangensaft, Polizei fand zwei Messer

Überraschende Funde

Zunächst wirkte es wie ein harmloser Diebstahl: Ein 34-jähriger Dorstener stahl am Donnerstagnachmittag eine Flasche Orangensaft in einem Kiosk im Essener Hauptbahnhof. Zwei Bundespolizisten durchsuchten den Mann - und fanden dabei viel mehr als nur den besagten Orangensaft.

DORSTEN

26.02.2016, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 12 Uhr steckte der Dorstener den Fruchtsaft ein und verließ das Geschäft, ohne zu bezahlen. Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten den Diebstahl beobachten und hielten den Mann an. Bei der Durchsuchung wurde neben dem Diebesgut ein griffbereites Einhandmesser in der Jackentasche aufgefunden.

Im Rucksack befand sich zusätzlich auch noch ein Springmesser, deren Besitz ein Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt.

Die Messer wurden sichergestellt. Gegen den Dieb, der bereits früher mit Gewalt- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist, wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahl mit Waffen und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

 

 

Lesen Sie jetzt