Dorsten hat 60 neue Integrationslotsen für Flüchtlinge

Zertifikate übergeben

Menschen, die aus Kriegsgebieten kommen, brauchen Hilfe. In Dorsten helfen ihnen sogenannte Integrationslotsen bei der Bewältigung des Alltags. Das Projekt wurde deutlich ausgebaut.

Dorsten

01.02.2016, 05:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Samstagvormittag (30. Januar) gab es für die neuen, aber auch die schon eingearbeiteten Integrationslotsen der Stadt eine kleine Anerkennung. Im Rahmen einer Feierstunde im großen Sitzungssaal des Rathauses händigte Bürgermeister Tobias Stockhoff den Lotsen ihre Zertifikate aus.

Ohne Lotsen wäre die Integration so nicht möglich

Das Dorstener Projekt „Integrationslotsen“ wurde 2015 deutlich ausgebaut. Über 60 neue Lotsen, die Flüchtlinge im Alltag begleiten, wurden in den letzten Monaten in drei Gruppen an fünf Abenden ausgebildet. „Dieses ehrenamtliche Engagement ist für die Stadt Dorsten sehr wichtig und deshalb sind wir ihnen sehr dankbar. Ohne die Integrationslotsen wäre die Integration der Flüchtlinge so in Dorsten nicht möglich“, sagte Bürgermeister Tobias Stockhoff in seiner Ansprache.

Auch zukünftig soll es weitere Treffen und Schulungen für die Losten geben. Gerne können sich auch neue Bürger der Stadt melden, die Interesse an diesem Ehrenamt haben. Infos: Tel. (02362) 66 34 70. Es gibt auch eine , auf der man sich informieren kann.

Lesen Sie jetzt