Patrick Schürhoff, Teststellenbetreiber in Dorsten, hat die Übernahme der Drei-Euro-Selbstbeteiligung zurückgenommen.
Patrick Schürhoff, Teststellenbetreiber in Dorsten, hat die Übernahme der Drei-Euro-Selbstbeteiligung zurückgenommen. © Anne Schiebener (A)
Coronavirus

Teststellen in Dorsten dürfen Selbstbeteiligung nicht mehr übernehmen

Zwei Betreiber von Corona-Teststellen in Dorsten übernehmen die Drei-Euro-Selbstbeteiligung für die Tests nicht mehr. Patrick Schürhoff und Tobias Overfeld wollten damit das Testen erleichtern.

Seit Anfang Juli müssen die meisten Menschen in Deutschland die Corona-Tests in offiziellen Teststellen bezahlen. Entweder komplett oder mit einer Selbstbeteiligung von drei Euro. Für beides gibt es bestimmte Voraussetzungen. Zwei Betreiber von Dorstener Testzentren wollten dieses Regel-Wirrwarr für ihre Kundinnen und Kunden vereinfachen, indem sie die Selbstbeteiligung bei den Drei-Euro-Tests übernehmen. Das dürfen sie nun jedoch nicht mehr.

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.