Dorstenerin wacht auf, als der Einbrecher gerade im Zimmer ist

Einbruch

Eine Dorstenerin wachte in der Nacht zu Dienstag auf, weil sich ein Einbrecher in ihrem Zimmer befand. Der Unbekannte flüchtete. Wenig später nahm die Polizei einen Verdächtigen fest.

Dorsten

, 16.06.2020, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Dorstenerin wurde nachts von einem Einbrecher überrascht (Symbolbild).

Eine Dorstenerin wurde nachts von einem Einbrecher überrascht (Symbolbild). © dpa

Es ist ein Szenario, das vielen Angst macht: Man schreckt wegen merkwürdiger Geräusche nachts auf und sieht, dass sich Einbrecher im Haus befinden. Eine Frau aus Dorsten erlebte genau das in der Nacht zu Dienstag: Gegen 3.30 Uhr wurde sie in ihrer Wohnung an der Herrmannstraße wach und bemerkte einen Fremden in ihrem Zimmer.

Der ertappte Unbekannte flüchtete sofort und der Lebensgefährte der Frau verständigte die Polizei. Die Beamten nahmen kurz darauf im Rahmen einer Fahndung im näheren Umfeld einen 35 Jahre alten Mann aus Dorsten fest. Bei ihm wurden Uhren und Bargeld gefunden, laut Polizei handelt es sich möglicherweise um Beute. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei rät in solchen Fällen zu defensivem Verhalten. Wenn man den Einbrecher bemerkt, während man sich selbst im Haus befindet, sollte man sich ihm auf keinen Fall in den (Flucht-)Weg stellen. Stattdessen sollte man sich bemerkbar machen, indem man zum Beispiel Lärm und Licht macht. Für den Notfall sollte man immer ein Handy am Bett haben und umgehend die Polizei informieren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt