Fahrplanwechsel: Schnellbuslinie 25 fährt ab Januar alle 15 Minuten

Nahverkehr

Die Vestische verbessert zum Fahrplanwechsel ihr Angebot auf der SB 25-Verbindung zwischen Dorsten, Marl und Recklinghausen deutlich. Auch für Rhade gibt es eine Neuerung.

Dorsten

17.12.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der SB 25 fährt bald alle 15 Minuten.

Der SB 25 fährt bald alle 15 Minuten. © Vestische Straßenbahnen

Zum 7. Januar stellt das Verkehrsunternehmen „Vestische“ seinen Bus-Fahrplan um. Große Veränderungen für die Dorstener Pendler gibt es dabei nicht. Allerdings: Der SB 25 wird zwischen Dorsten, Marl und Recklinghausen ab dem 7. Januar 2021 im Viertelstundentakt fahren.

Er verkehrte bislang alle halbe Stunde, dieser Rhythmus wird nun verdoppelt: Lediglich „in den Tagesrandlagen“ sowie sonn- und feiertags alle 30 Minuten bleibt es wie gehabt.

Vestischer Klimapakt

Im Rahmen des Vestischen Klimapakts hatte der Kreis im November 2019 entschieden, die Mehrkosten für den Testlauf in den ersten beiden Betriebsjahren zu tragen, um den Busverkehr zu stärken und damit nachhaltigen Klimaschutz zu gestalten.

Jetzt lesen

In Dorsten fährt der SB 25 zur Anschlusssicherung ab dem 7. Januar über die Haltestelle „Recklinghäuser Tor“. Wegen der geänderten Abfahrtszeiten empfiehlt die Vestische Fahrgästen, die aus den Stadtteilen Hervest, Holsterhausen oder Wulfen kommen oder in diese Richtung unterwegs sind, künftig dort umzusteigen. Die Busse werden die Haltestelle „Willy-Brandt-Ring“ nur noch in Fahrtrichtung „ZOB Dorsten“ ansteuern.

Gute Nachrichten gibt es auch für Kunden, die in Rhade auf den Zug umsteigen möchten: Die Vestische richtet für die TaxiBus-Linie 205 die neue Haltestelle „Rhade Bf Vorplatz“ ein. Dadurch verkürzt sich der Weg zum Bahnsteig.

  • Eine detaillierte und nach Städten geordnete Übersicht aller Änderungen steht im Internet unter: www.vestische.de/fahrplanwechsel .
  • Die Vestische hat zudem mehr als 37.000 Fahrpläne von den geänderten Linien gedruckt und legt sie ab sofort in den Kunden-Centern sowie mit Beginn des kommenden Jahres auch in allen Kontaktstellen aus.
Lesen Sie jetzt