Festival der Rockszene

DORSTEN Es ist so eine Art Familientreffen der Dorstener Rock-Szene - das zweitägige Dorstival, das am kommenden Wochenende im Treffpunkt Altstadt über die Bühne geht und sicher für eine volle Hütte sorgen wird.

von Von Michael Klein

, 21.01.2008, 12:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Bilk" waren noch nie in Dorsten zu hören.

"Bilk" waren noch nie in Dorsten zu hören.

Es ist die zweite Auflage nach der letzt-jährigen erfolgreichen Premiere. Und sie ist sogar noch größer als 2007: „Diesmal sind es 16 statt 15 Bands“, kündigt Christians Joswig, der Leiter des Treffpunkts Altstadt an: „Mehr geht nicht an zwei Tagen.“

Am Freitag (25.) und Samstag (26.) wird es ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten geben, unter anderem treten Bands wie „Eure Artgenossen“ und „Meconium“ auf. Zudem dürfen sich die Dorstener Bands auf zahlreiche Neuentdeckungen geben. „Boker Tow“ (israelisch für „Guten Morgen“), „Bilk“ und „Ärzte im Praktikum“ waren noch nie in Dorsten zu sehen und zu hören. Insgesamt werden 80 Musiker aus Dorsten auftreten.

Große Bandbreite

„Die musikalische Bandbreite deckt das gesamte Spektrum moderner Pop- und Rock-Musik ab“, verspricht Christian Joswig. Die Bands präsentieren Cover-Songs und Stücke aus eigener Feder, sind mal gefühlvoll, mal rockig, mal laut und mal leise, mal punkig, mal bluesig.

„Für die Besucher ist der Eintrittspreis von fünf Euro bewusst niedrig gehalten worden“, betont der Leiter vom Treffpunkt Altstadt. "Ein gewebtes Festivalbändchen bekommen all diejenigen, die Karten für beide Tage gekauft haben.“ 

Karten gibt es im Treffpunkt Altstadt.  Einlass ist an beiden Tagen um 18.30 Uhr, Beginn jeweils um 19 Uhr.

Lesen Sie jetzt