Feuerwehr hatte wegen des Starkregens einige Einsätze in Dorsten

Unwetter

Das kurze Unwetter zog am Sonntagabend auch über Dorsten. Der Starkregen sorgte unter anderem für überschwemmte Unterführungen, Straßen und einige Einsätze der Feuerwehr.

Dorsten

, 10.08.2020, 09:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Starkregen sorgte für überschwemmte Straße, Wege und führte zu einigen Feuerwehreinsätzen.

Starkregen sorgte für überschwemmte Straße, Wege und führte zu einigen Feuerwehreinsätzen. © Guido Bludau

Am Dimker Weg in Wulfen, der ein Hauptverbindungsweg für Fußgänger und Radfahrer zwischen Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg darstellt, waren die Wassermassen zu viel für den Ablauf. Das Regenwasser stand in der Unterführung im Bereich der Fritz-Eggeling-Allee gleich mehrere Zentimeter hoch.

Marktallee war völlig überflutet

Die Marktallee in Wulfen-Barkenberg war in einer kleinen Senke völlig überflutet. Verkehrsteilnehmer konnte hier nur langsam durchfahren. Für die Feuerwehr Dorsten hatte der lang haltende Regen auch Folgen. So mussten beispielsweise in Deuten am Kindergarten zwei abgebrochenen Äste über die Drehleiter mit einer Motorkettensäge entfernt werden.

Im Dorstener Süden im Bereich der Grenzstraße, Ecke Tönsholter Weg war ein Baum auf Straße und Fußweg gefallen. Hier sicherten die Einsatzkräfte die Gefahrenstelle ab.

Am meisten betroffen vom Unwetter war im Kreis Recklinghausen Datteln. Dort hatte die Feuerwehr am Sonntagabend rund 25 Einsätze.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt