Feuerwehr rückte vier Mal aus

An Ostersamstag

Die Dorstener Feuerwehr hatte am Ostersamstag alle Hände voll zu tun. Bis zum Nachmittag musste sie vier Mal ausrücken.

DORSTEN

von Von Guido Bludau

, 24.04.2011, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Ostersamstag war ein Osterfeuer an der Hervester Straße außer Kontrolle geraten.

Am Ostersamstag war ein Osterfeuer an der Hervester Straße außer Kontrolle geraten.

Zunächst war gegen 13 Uhr im Keller des Südwallcenters ein Wäschetrockner in Brand geraten. Hier war die Feuerwehr rund zwei Stunden im Einsatz, da das Gebäude noch aufwändig vom Rauch befreit werden musste. Verletzte Personen gab es nicht. Es blieb beim Sachschaden. Gegen 15.15 Uhr kam es dann zu einem Brand im Waldgebiet Barloer Busch. Hier konnten die Einsatzkräfte durch ihr schnelles Eingreifen Schlimmeres verhindern.

Parallel dazu meldeten Autofahrer einen größeren Brand parallel zur L 608 (Hervester Straße) in Höhe des Storchennestes. Ein Osterfeuer war hier außer Kontrolle geraten und musste gelöscht werden. Angrenzende Bäume und eine Wiese standen bereits in Flammen. Gegen 16 Uhr meldete die Kreisleitstelle eine unklare Rauchentwicklung im Bereich der Königsberger Allee. Glücklicherweise konnten die Einsatzkräfte ihre Fahrt hierhin abbrechen, da es sich um ein Osterfeuer auf Kirchhellener Gebiet gehandelt hat.

Lesen Sie jetzt