"Fine Arts" hat Klasse

Schlosspark Lembeck

Ein Kunstmarkt mit Klasse: Die "Fine Arts" auf Schloss Lembeck überzeugte auch in diesem Jahr sowohl Aussteller als auch Besucher.

LEMBECK

von Von Ralf Pieper

, 28.08.2011, 17:56 Uhr / Lesedauer: 2 min
Vogelflüsterer Franz Schnurbusch führte Greifvögel vor.

Vogelflüsterer Franz Schnurbusch führte Greifvögel vor.

 So waren auch in diesem Jahr wieder viele „Wiederholungstäter“ vor Ort. „Der Besuch der Fine Arts hier im wundervollen Schlosspark ist für uns jedes Jahr ein Höhepunkt“, schwärmte eine Besucherin aus Gelsenkirchen. „Wir sind zum dritten Mal hier und immer wieder aufs Neue begeistert“, ergänzte ihre Begleiterin.  Gelegentliche Regenschauer und bedrohliches Donnergrollen schreckten die Besucher nicht ab. „Wenn man auf gutes Wetter warten würde, könnte man sich in diesem Sommer zu Hause einschließen“, hieß es. Natürlich hätten Sonnenschein und warme Temperaturen noch mehr Besucher angelockt, aber so hatte es den Vorteil, dass die einzelnen Stände nicht überlaufen waren und immer Zeit war für einen Plausch mit dem Künstler oder Aussteller.Das kulinarische Angebot war ebenfalls auf hohem Niveau. Man konnte an den Ständen viele Spezialitäten probieren. Käse und Wurst, besondere Kaffee- und Tee-Mischungen, edle Weine, frisch gebackenes Brot und vieles mehr gab es zu entdecken. Das Rahmenprogramm mit Musik, Workshops und Kunstvorführungen rundete das Erlebnis „Fine Arts“ ab. Die Greifvogel-Vorführung von Franz Schnurbusch begeisterte Jung und Alt.  Wieder war der Kunstmarkt ein Event, das verzauberte. Schmuck, Mode, Keramik, Glasarbeiten, Malerei, Holzschnitzereien, Metallkunst und mehr ließen die Besucherherzen höher schlagen. „Wir sind im nächsten Jahr wieder hier“, sagte ein Paar, versteckt hinter einem großformatigen Gemälde. Dieses Schmuckstück wird ab jetzt ihr Wohnzimmer zieren.  

Lesen Sie jetzt