Unfall

Freilaufender Hund bringt Radfahrer (72) in Dorsten zu Fall

Ein Radfahrer aus Dorsten ist von einem freilaufenden Hund zu Fall gebracht worden. Der Vierbeiner gehörte einem Radfahrer aus Haltern, der noch zwei weitere Hunde unangeleint dabei hatte.
Die Polizei berichtet von einem Unfall in Dorsten, an dem neben zwei Radfahrern auch ein freilaufender Hund beteiligt war. © Foto dpa

Bei einem Zusammenstoß mit einem Hund ist ein Radfahrer aus Dorsten am Sonntag schwer verletzt worden. Der 72-Jährige fuhr nach Angaben der Polizei auf dem Radweg der Lippramsdorfer Straße in Richtung Lembeck, als es zum Unfall kam.

Zwischen den Straßen „Wittenberg“ und „Strock“ kam ihm ein 56-jähriger Radfahrer aus Haltern am See mit drei unangeleinten Hunden entgegen, so die Polizei. Einer der drei Hunde ist mit dem 72-jährigen Dorstener kollidiert, sodass der Radfahrer stürzte und sich verletzte. Rettungskräfte transportierten den Mann in ein Krankenhaus.

Der Hund blieb unverletzt, das Fahrrad wurde bei dem Unfall leicht beschädigt, teilte die Polizei am Montag mit.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.