Frühmorgens in Dorsten: Pferde grasten auf einem Aldi-Parkplatz

mlzPolizeieinsatz

Donnerstag ist Angebotstag. Aber deshalb standen drei freilaufende Pferde früh morgens wohl nicht auf einem Aldi-Parkplatz in Dorsten. Eine Konditormeisterin reagierte sofort.

Dorsten

, 26.09.2019, 09:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Julia Imping ist Frühaufsteherin. Die Konditormeisterin aus Dorsten ist noch vor Tagesanbruch unterwegs, um die vielen Filialen in der Stadt mit frischem Backwerk zu beliefern. Auf der Klosterstraße im Stadtteil Hardt hatte sie gegen 3.30 Uhr eine überraschende Begegnung.

Mit dem Auto die Einfahrt versperrt

„Um ein Haar wären mir drei Pferde vors Auto gelaufen“, berichtete sie am Morgen. „Sie hatten auf der anderen Straßenseite gegrast und liefen zum Aldi-Parkplatz.“ Dort ist es um diese Zeit natürlich noch schön ruhig. Und Grünzeug gibt es auch.

Julia Imping wartete, bis alle Pferde auf dem Parkplatz waren, stellte sich mit laufendem Motor quer in die Einfahrt und rief die Polizei. „Die Pferde sind wohl von einer Koppel in der Nähe geflüchtet, das Tor stand offen.“

Frühmorgens in Dorsten: Pferde grasten auf einem Aldi-Parkplatz

Julia Imping entdeckte die drei Pferde und alarmierte die Polizei. © Stefan Diebäcker

Die Polizei dirigierte die Tiere zurück auf die Koppel und verriegelte das Tor. Julia Imping setzte ihre Auslieferungsfahrt fort. Polizeisprecher Andreas Lesch bestätigte am Nachmittag, dass weitergehende Ermittlungen nicht vorgesehen seien. „Es gab offenbar keine Verkehrsgefährdungen oder gar Beschädigungen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt