Fußballlegenden gewinnen zum zweiten Mal die Eisstockmasters in Dorsten

mlzEisstockmasters

Genau wie im Vorjahr gab es auch beim Finale der Eisstockmasters 2018 ein Herzschlagfinale, bei dem der Sieger in einem Stechen ermittelt wurde. Denn das reguläre Spiel endete unentschieden.

Dorsten

, 30.12.2018, 16:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Von insgesamt 256 Mannschaften und nach fünfeinhalb Wochen spannenden Duellen auf dem Eis, hatten es die Eisbrecher und die Fußballlegenden ins Finale geschafft.

Das reguläre Spiel endete unentschieden – die Eisbrecher gingen in Führung, aber die Fußballlegenden ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und glichen aus. Ein Stechen entschied am Samstag über die Krone bei den Volksbank Eisstockmasters 2018.

Ein guter Wurf von den Eisbrechern, ein besserer Wurf der Fußballlegenden. Jubel bei den Fans rund um die Eisbahn. Die Fußballlegenden gewinnen die Eisstockmasters 2018. Wie im Vorjahr, scheiterten die Eisbrecher beim Stechen und wurden wieder Zweiter. Auf Platz drei und vier landeten der TTV Hervest und das Team „Wie geil ist das denn?“.

Freude bei den Siegern, die sehr ernsthaft das Turnier in Angriff nahmen. „Es ist wie bei jeder Sportart – wenn man antritt, dann mit dem Ziel zu gewinnen“, so die Mannschaft. Ziel erreicht! Florian Klomfaß, Organisator und Moderator der Eisstockmasters, übergab den ersten Preis, ein Vier-Gänge-Menü beim Menükarussell im Restaurant „Zum blauen See“ für sechs Personen, an die Mannschaft.

Fußballlegenden gewinnen zum zweiten Mal die Eisstockmasters in Dorsten

Zum dritten Mal Platz 2 für die Eisbrecher. © Ralf Pieper

Der zweite Preis, Gutscheine über 200 Euro für eine Gartenparty, ging an die Eisbrecher. Der TTV Hervest als Drittplatzierter bekam einen 100-Euro-Gutschein von Hähnchen Finke. „Wir haben nachgerechnet: Dafür könnt ihr euch achtzehneinhalb Hähnchen kaufen“, scherzte Florian Klomfaß. Nach dem Turnier erzählte er: „In den letzten Jahren wurden viele Preise gar nicht eingelöst. Den Mannschaften geht es nicht ums Gewinnen und um Preise, sondern um den Spaß, dabei zu sein.“

Fußballlegenden gewinnen zum zweiten Mal die Eisstockmasters in Dorsten

Jubel über Platz 3 beim TTV Hervest. © Ralf Pieper

Das Turnier verlief reibungslos. Nur an einem Tag musste wegen strömenden Regens abgebrochen werden. „Für mich werden die Eisstockmasters immer familiärer“, sagte Florian Klomfaß. „Viele Mannschaften sind seit Jahren dabei – man kennt sich.“ In diesem Jahr gab es rund 80 neue Teams, alle anderen waren Wiederholungstäter.

„Wir sind zum elften Mal dabei“, so Nell Wischerhoff aus der Mannschaft „Die Blinden“. Zum zweiten Mal schaffte es seine Mannschaft in die Finalrunde. Mannschaftskollege Volker Hemmert ergänzte: „Wir wären noch weiter gekommen, aber das Bier war zu lecker und hat unser Spiel negativ beeinflusst.“ Oliver Döbener freute sich für seine Mannschaft: „Die Böhse Maithur hat es zum ersten Mal in die Finalrunde geschafft.“ Auch dieser Erfolg wurde ausgiebig gefeiert.

Fußballlegenden gewinnen zum zweiten Mal die Eisstockmasters in Dorsten

Den Zielkreis im Visier. © Ralf Pieper

„Die Eisstockmasters sind ein Highlight für Dorsten“, so eine Zuschauerin. Beste Stimmung herrschte rund um die Eisfläche vom ersten Spieltag an bis zum Finale. Für einige Zuschauer ist der Wettbewerb Nebensache. Für sie geht es darum, Freunde zu treffen und mit ihnen einen schönen Abend zu verbringen.

Andere kommen zur Eisfläche, um ihre favorisierte Mannschaft lautstark zu unterstützen. Egal ob Teilnehmer, Unterstützer oder eher unbeteiligter Zuschauer – bei den Eisstockmasters 2018 kam jeder auf seine Kosten. Viele Mannschaften sicherten schon ihre Teilnahme für 2019 zu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt