G8/G9 - Leistungskurse stehen bereits fest

3. Folge unserer Abi-Serie

Endlich Ferien! Die 14-tägige Schulpause haben sich Luisa, Cindy, Nina und Elisa verdient. Die erste Klausurphase ist vorbei - durchatmen. Und wir wollen weiterhin wissen: Wie erlebt Ihr die Oberstufenzeit bis 2013 als Doppeljahrgang?

von Von Stefan Diebäcker

, 15.04.2011, 06:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Start ist geglückt: Cindy, Luisa, Nina und Elisa (v.l.) haben sich im Doppeljahrgang des St. Ursula-Gymnasiums gut eingelebt. Jetzt haben sie die Leistungskurse gewählt.

Der Start ist geglückt: Cindy, Luisa, Nina und Elisa (v.l.) haben sich im Doppeljahrgang des St. Ursula-Gymnasiums gut eingelebt. Jetzt haben sie die Leistungskurse gewählt.

Ein bisschen gezittert vor den ersten schriftlichen Prüfungen und Referaten haben die vier Ursulinen-Schülerinnen, die wir bis zum Abitur in zwei Jahren begleiten, schon. Für Cindy (G9) war die Filmanalyse in Deutsch zwar "wie bei allen ein Desaster", vermutet sie, "weil der Beamer nicht funktionierte", aber ansonsten lief´s bislang ganz ordentlich. "Für mein Pädagogik-Referat habe ich eine 1- bekommen", freut sie sich.Gute Noten bekommen

Elisa (G8) glänzte dort beim Thema "Computersucht" mit einer 2+, Luisa (G9) hat in Sowi eine glatte 1 geschrieben, in Bio eine 3. Nina (G8) konnte mit der 2- in Mathe ganz gut leben, weil sie wegen Krankheit eine Menge verpasst hatte. Wer will da schon meckern?

Fast genauso viel Kopfzerbrechen verursachte die Wahl der Leistungskurse, die nach den Sommerferien mit fünf Wochenstunden unterrichtet werden. Wo sind die Chancen auf gute Noten am besten? Welche Fächer machen auch unter erhöhtem Stress noch Spaß?

Luisa hat sich "von Leuten aus der 12 und 13" beraten lassen, "aber auf die Lehrer hört man natürlich auch". Fazit: Englisch und - in letzter Sekunde entschieden - Mathe sind ihre beiden wichtigsten Fächer, Deutsch wird für die 17-Jährige mit dem Berufswunsch Journalistin auch ein Prüfungsfach werden. Doch den Leistungskurs hat sie sich nicht zugetraut. "Ich habe mir mal eine Klausur angeschaut - das war erschreckend."Bauch-Gefühl hat enschieden

Cindy hat sich für Bio und Erdkunde und gegen Englisch als Leistungskurs entschieden - ein Bauch-Gefühl. "Ich bin da hauptsächlich meinen Interessen gefolgt, das kann man dann meistens auch etwas besser."

Nina hat sicherheitshalber ihre Deutsch-Lehrerin gefragt, dann stand der erste Leistungskurs fest. "Das war aber eigentlich klar, ich war da immer konstant gut." Pädagogik ist ihre Nummer zwei - "ich habe mich bei Schülern aus der 13 vorher schlau gemacht". Elisa hat die selbe Kombination gewählt. Klar, Interesse an Pädagogik hatte sie ohnehin. Und es könnte ja mal ein Vorteil sein, dass der Vater beruflich auch damit zu tun hat...Prüfungen in Englisch

Das dritte und vierte Abi-Fach haben die vier Schülerinnen natürlich schon im Kopf. Endgültig festlegen müssen sie sich noch nicht. Was sicher scheint: In Englisch werden wohl alle vier geprüft, Elisa mit Sicherheit mündlich. "Eigentlich wollte ich ja Bio als viertes Abi-Fach nehmen, aber eine Freundin hat mir davon abgeraten."

Ob es ein guter Tipp war, weiß sie spätestens in zwei Jahren.

 

 

 

Lesen Sie jetzt