Gas-Alarm: Mezzomar am Morgen geräumt

Defekte Kühlanlage

Das Frühstück mussten viele Gäste des "Mezzomar" am Sonntagmorgen unterbrechen. Wegen eines penetranten Gasgeruchs wurde die Gaststätte geräumt. Den Grund fand die Feuerwehr wenig später heraus.

Dorsten

17.01.2016, 11:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften rückte am Sonntagmorgen die Dorstener Feuerwehr zum Fürst-Leopold-Gelände an der Halterner Straße aus. Im Restaurant Mezzomar hatte gegen 9.45 Uhr eine Gaswarnmelde-Anlage angeschlagen. Daraufhin alarmierte die Betreiberin die Feuerwehr und bat die Gäste ins Freie.

Erhöhter Kohlendioxid-Wert

Das Mezzomar war zu diesem Zeitpunkt schon sehr gut besucht. Zahlreiche Gäste waren zum Frühstück gekommen. Die Einsatzkräfte nahmen einige Messungen vor, die einen erhöhten Kohlendioxid-Wert bestätigten. Als Ursache wurde ein Defekt an der Kühlanlage der Gaststätte ausgemacht.

Die Anlage wurde von der Feuerwehr außer Betrieb genommen. Anschließend wurden die Räume gründliche belüftet und ein Techniker der Firma wurde verständigt. Die Gäste durften erst nach über einer Stunde wieder ins Warme und zurück zum Frühstücks-Büfett.

Gäste klagten über leichte Kopfschmerzen

Glücklicherweise wurden aber keine Personen schwerwiegend verletzt. Einige von ihnen klagten über leichte Kopfschmerzen, die erste Anzeichen einer Kohlendioxid-Vergiftung sein könnten. Das besonnene Handeln der Betreiberin, aber auch der Feuerwehr verhinderte allerdings Schlimmeres, hieß es nach dem Einsatz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt