Großeinsatz von Polizei und Steuerfahndern am „Partytreff“ in Wulfen

mlzStaatsanwaltschaft ermittelt

Großeinsatz von Polizei und Steuerfahndung in Wulfen-Barkenberg: Vier Objekte waren am Dienstagmorgen Ziel eines personalintensiven Einsatzes, den die Staatsanwaltschaft veranlasst hatte.

Wulfen-Barkenberg

, 24.09.2019, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schon um 9 Uhr sammelten sich am Gewerbegebiet Köhl rund 30 Einsatzwagen der Polizei sowie zivile Kräfte. Man treffe sich dort, erklärte Polizeisprecher Michael Franz, um die Steuerfahndung bei einem Einsatz zu unterstützen.

Großeinsatz von Polizei und Steuerfahndern am „Partytreff“ in Wulfen

Die Einsatzkräfte sammelten sich am Morgen zunächst am Gewerbegebiet Köhl. © Guido Bludau

Später wurden an vier Objekten Durchsuchungsbefehle der Essener Staatsanwaltschaft vollstreckt. Eines der Objekte war der „Dorstener Partytreff“ am Beckenkamp. Die Durchsuchung des Hauses, das mit 24-Stunden-Erotik wirbt, dauerte bis zum Mittag.

Ein Verfahren und vier durchsuchte Objekte

Nach Angaben eines Polizeisprechers standen die Durchsuchungen drei weiterer Objekte in fußläufiger Nachbarschaft im gleichen Zusammenhang. Bisher gaben die Behörden keine Auskunft über die Art der Ermittlungen und die Vorwürfe, die zu dem Großeinsatz führten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Razzia im "Dorstener Partytreff"

Im Mittelpunkt eines Großeinsatzes von Steuerfahndung und Polizei standen am Dienstagmorgen vier Objekte in Wulfen. Die Staatsanwaltschaft Essen hatte unter anderem die Durchsuchung des "Dorstener Partytreffs" veranlasst. Es geht um eine Steuerstrafverfahren.
24.09.2019
/
Am frühen Dienstagvormittag sammelte sich ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei und der Steuerfahndung im Gewerbegebiet Köhl. © Bludau
Am frühen Dienstagvormittag sammelte sich ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei und der Steuerfahndung im Gewerbegebiet Köhl. © Bludau
Am frühen Dienstagvormittag sammelte sich ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei und der Steuerfahndung im Dorstener Gewerbegebiet Köhl.© Bludau
Am frühen Dienstagvormittag sammelte sich ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei und der Steuerfahndung im Gewerbegebiet Köhl. © Bludau
Am frühen Dienstagvormittag sammelte sich ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Polizei und der Steuerfahndung im Gewerbegebiet Köhl. © Bludau
Mehrere Dutzend Einsatzfahrzeuge und rund 100 Einsatzkräfte fuhren zeitgleich vier Objekte an.© Bludau
Zeitgleich wurden am Dienstagmorgen vier Objekte angefahren und durchsucht.© Bludau
Mitglieder von Hundertschaften verschafften sich in voller Schutzmontur Zugang. © Bludau
Eines der vier Objekte des Großeinsatzes von Polizei und Steuerfahndern war der „Partytreff“ am Beckenkamp in Wulfen sowie weitere drei in fußläufiger Entfernung.© Bludau
Durchsuchung am Beckenkamp.© Bludau
Im Mittelpunkt der Durchsuchung stand der "Dorstener Partytreff".© Bludau
Mehrere große Spielgeräte wurden mitgenommen.© Bludau
Die Beamten stellten unter anderem PCs, Kartons und Umschläge sicher. © Bludau
Einsatz am Beckenkamp.© Bludau

Die Staatsanwaltschaft beruft sich dabei auf das Steuergeheimnis. Der Einsatz stehe im Zusammenhang mit einem Steuerstrafverfahren, das bei der Steuerfahndung Bochum angesiedelt sei.

Zu den Gegenständen, die die Fahnder aus den Häusern holten, gehörten auch mehrere große Spielautomaten sowie Computer und Umschläge.

Großeinsatz von Polizei und Steuerfahndern am „Partytreff“ in Wulfen

Mehrere große Spielautomaten wurden aus dem Haus geholt. © Guido Bludau

2015 gab es schon einmal eine Razzia im Partytreff

Der „Dorstener Partytreff“ ist nicht zum ersten Mal Ziel eines Großeinsatzes. An Halloween 2015 gab es eine Razzia an dem Etablissement am Beckenkamp. Damals war der Zoll federführend. Es ging wohl um die Kontrolle der Finanzen. Außerdem wurden Aufenthaltsgenehmigungen der Sex-Arbeiterinnen überprüft.

Lesen Sie jetzt