Gymnasium Petrinum: Arbeiten am neuen Sportpark haben begonnen

Umgestaltung

Die Bauarbeiten der Außenanlagen rund um das Gymnasium Petrinum haben begonnen. Die Rampen werden barrierefrei umgestaltet. Außerdem wird ein neuer Sportpark angelegt.

Dorsten

von Dorstener Zeitung

, 25.01.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
AmMontag (25. Januar) haben die Bauarbeiten der Außenanlagen rund um das Gymnasium Petrinum begonnen.

AmMontag (25. Januar) haben die Bauarbeiten der Außenanlagen rund um das Gymnasium Petrinum begonnen. © Stadt Dorsten

Die zweite Bauphase der Umgestaltung der Außenanlagen rund um das Gymnasium Petrinum hat am Montag (25. Januar) begonnen. In der „Wir machen Mitte“-Maßnahme erfahren nun neben dem Hochstadenplatz auch die weiteren Bereiche eine sichtbare Veränderung.

Jetzt lesen

Nach etwa drei Jahren der Vorbereitungs- und Planungszeit sowie einer umfangreichen Bürgerbeteiligung haben die Bauarbeiten an der Rampe entlang des Wesel-Datteln-Kanals sowie dem Bereich der VHS und der Borken Straße begonnen. Hier werden im laufenden Kalenderjahr die Rampen barrierearm umgestaltet und es wird ein neuer Sportpark angelegt.

Eine artenschutzrechtliche Prüfung wurde zuvor durch ein externes Büro aus Essen durchgeführt. Entsprechende Neupflanzungen werden die Eingriffe kompensieren.

Bei Fragen rund um die Baumaßnahmen steht das Stadtteilbüro „Wir machen Mitte“ (Gahlener Straße 9, 46282 Dorsten) zur Verfügung. Ansprechpartner ist Henning Lagemann, Soziales Stadtteilmanagement per E-Mail an Henning.lagemann@wirmachenmitte.de oder unter Tel (02362) 2140542.

Hinweis: Die Aufwertung der Außenanlagen des Gebäudekomplexes Petrinum/VHS/Bibliothek wird mit Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dorsten finanziert.

Lesen Sie jetzt