Handballer müssen harte Nuss knacken

06.09.2007, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kirchhellen Die beiden Handball-Teams der TSG Kirchhellen greifen mit einwöchiger Verspätungen am Sonntag ins Meisterschaftsgeschehen ein. Die erste Mannschaft hat mit dem TV Walsum-Aldenrade eine harte Nuss zu knacken, aber auch die Reserve wird es gegen den EtuS Wedau nicht einfach haben.

Kreisoberliga Herren

TSG - Walsum-Aldenrade 2

Trainer Andreas Rosenkranz freut sich auf das Match: "Der TV hat eine sehr starke Mannschaft, aber ich bin sicher, dass wir bei dem hohen Niveau mithalten können." Die Gäste spielen mit einer sehr starken Deckung, aus der sie eine gefährliche erste und zweite Welle fahren können. Auch über den Kreis sind sie immer wieder gefährlich.

Bei den Gastgebern fehlen Stefan Bäcker und Peter Biggemann. Aber Rosenkranz weiß, dass sein Team heiß auf das erste Match ist und es auch gewinnen will: "Das wird auf jeden Fall ein sehr gutes Spiel. Die Begegnung in der Halle an der Loewenfeldstraße beginnt um 11.30 Uhr.

Kreisliga Herren

TSG 2- EtuS Wedau

Im Vorspiel um 10 Uhr muss der neue Trainer Michael Fleischer auf einige Spieler aus beruflichen und Urlaubsgründen verzichten. Wahrscheinlich hat er nicht mal einen Ersatzspieler auf der Bank. Gegen die jungen Duisburger, die schon seit der Jugend zusammenspielt, wird es daher nicht einfach. Fleischer: "Wir müssen uns unsere Kraft gut einteilen, damit wir Erfolg haben können." weih

Lesen Sie jetzt