Handfeste Auseinandersetzungen beim Schützenfest

Zu viel getrunken

Zu tief ins Glas geschaut hatten einige junge Männer an Pfingsten beim Schützenfest in Holsterhausen-Dorf. Das Ergebnis: einige handfeste Auseinandersetzungen.

Holsterhausen

, 17.05.2016, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Nacht zu Sonntag (15.5.) wurde die Polizei dreimal gerufen. Um 1.20 Uhr waren zwei stark alkoholisierte 24-jährige Männer, einer aus Dorsten und einer aus Schermbeck, aneinandergeraten. Ebenfalls um diese Uhrzeit wurden ein 19-Jähriger und ein 22-Jähriger, beide aus Dorsten, handgreiflich und um 2 Uhr meldete ein 18-Jähriger ein gebrochenes Nasenbein, das er laut Polizei von einem Schlag davon getragen hatte.

Auto beschädigt

Am Pfingstmontag (16.5.)  wurde der Polizei eine Unfallflucht gemeldet. Während des Schützenfestes hatte ein unbekannter Fahrer zwischen 13.30 und 15.20 Uhr einen an der Straße "An der Vogelstange" abgestellten weißen VW Tiguan so stark beschädigt, dass ein Sachschaden von 3500 Euro entstand. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat unter Tel. (0800) 2361111 in Verbindung zu setzen.

Fahrrad gestohlen

Diese Nummer können Zeugen auch wählen, wenn sie beim Schützenfest den Diebstahl eines grünen Gazelle-Fahrrades am Montag zwischen 11 und 12.30 Uhr beobachtet haben.

Lesen Sie jetzt