Grünpflege

Hohe Brennnesseln hindern Autofahrer mit Behinderungen am Aussteigen

An den Behinderten-Parkplätzen im Hervester Bruch wuchert das Grün so üppig, dass Autofahrer gar nicht aussteigen können. Der Kreis weiß, warum das so ist.
Es grünt so grün: Die beiden Behindertenparkplätze an der Alten Hervester Straße sind völlig überwuchert. © Claudia Engel (A)

Der Hervester Bruch mit seinem Storchennest für Werner, Luise und deren Nachwuchs ist ein lauschiges Plätzchen. Momentan ist das Nest zwar nicht bewohnt. Karl Brucker und seine Frau genießen in der Umgebung aber gerne Aussicht und Natur. Bruckers Frau ist zu 100 Prozent schwerbehindert und deshalb auf einen der ausgeschilderten Parkplätze im Hervester Bruch angewiesen, um aus dem Auto herauszukommen. Das geht momentan gar nicht, sagt Brucker: „Brennesseln und Grün haben alles überwuchert.“

Beschwerde bereits 2016 geäußert

Dieselbe Beschwerde hat Brucker uns gegenüber schon 2016 geäußert. Bei einer Nachfrage stellte sich heraus, dass der Kreis Recklinghausen für die Grünpflege rund um die Parkplatzanlage zuständig ist. Svenja Küchmeister, Sprecherin des Kreises, sagte auf Anfrage: „In diesem Jahr kommen wir mit der Grünpflege in unseren Anlagen witterungsbedingt kaum nach.“

Nach unserer Nachfrage bei der Kreisverwaltung hat diese umgehend reagiert: „Die Kollegen wollen sich umgehend darum kümmern, damit der Parkplatz wieder ohne Einschränkungen nutzbar ist.“ Die Grünbereiche, für die der Kreis zuständig ist, werden turnusmäßig zweimal im Jahr gemäht. Darüber hinaus gibt es eine Prioritätenliste. Insbesondere Grünflächen an Schulen, Kindergärten sowie an Einmündungen- und Kreuzungsbereichen werden aus Sicherheitsgründen bevorzugt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.