Impressionen vom Mühlentag in Rhade und Deuten

Fotostrecke

Zum bundesweiten Mühlentag drehten sich am Pfingstmontag auch die Mühlenräder in Deuten und Rhade bei tropischer Hitze. Hier gibt es Foto-Impressionen von den beiden Veranstaltungen

Deuten/Rhade

, 09.06.2014, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Mühlentag in Deuten und Rhade

Beim Out4fame-Festival auf dem Flugplatz Schwarze Heide feierten an Pfingsten 40 Künstler mit mehr als 6500 Fans eine große Party unter dem Motto „HipHop lebt“.
09.06.2014
/
Mühlenwart Thomas Gerling erklärte den Gästen die Funktionsweise der Deutener Ölmühle.
Als ob es draußen nicht schon heiß genug wäre, wird in der Backstube der Deutener Mühle auch noch der Backofen befeuert.
Deuten-Quartett vor der Backstube
Papa sorgt für den Flüssigkeitsausgleich.
Extra aus Hünxe zum Mühlentag nach Rhade angereist.
Die Drei vom Deutener Mühlenteich.
"Machen Se doch mal ein Foto von uns." Okay, wird gemacht.
Vier "Kuchen-Damen" verwöhnten die Rhader Mühlengäste.
Thomas Gerling am Schaltschrank, dem Herzstück der neuen Anlage zur Stromerzeugung in der Deutener Mühle.
Lother Hülse am Steuerstand machte den mechanischen Bullen "wild".
Luis steht kopf, wenn er auf der Hüpfburg den Salto schlägt.
Ein Blick auf das Rhader Mühlenfest.
Manfred Loick vom Kulturbüro der Stadt Dorsten warb um Unterschriften auf den Lederriemen. Je mehr unterschreiben, desto eher erfüllt sich das angestrebte Ziel der Deutener, mit dem längsten Lederriemen der Welt ins Guinness-Buch der Rekorde einzuziehen.
Der Rhader Mühlenwart Heiner Juchheim im Gespräch mit einem interessierten Besucher.
Auch "Altmüller" Josef Böing kam mit Familie zum Mühlentag in Deuten auf ein Bierchen.
Der Kuchen beim Rhader Mühlentag überzeugte mal wieder.
Grillwurst gab´s auch.
Im Schatten hinter der Mühle ließ es sich bei tropischer Hitze gut aushalten.
"Cowgirl" Franziska hatte sich beim Bullenreiten schon auf die höchste Schwierigkeitsstufe 3 geritten.
Ein schattiges Plätzchen hinter der Deutener Mühle.
Korn mahlen geht ja ganz einfach! Noah und Jonas probierten die Technik schon mal an der kleinen Handmühle aus.
Hüpfburgspaß für die Kleinen beim Rhader Mühlentag.
Thomas Gerling am Schaltschrank, dem Herzstück der neuen Anlage zur Stromerzeugung in der Deutener Mühle.
Noch misst er nur zwei Meter, doch im kommenden Jahr soll er auf 100 Meter wachsen: Manfred Loick vom Kulturbüro der Stadt präsentiert den Lederriemen, der der Deutener Tüshausmühle im kommenden Jahr zu ihrem 400. Geburtstag einen Eintrag ins Guinnes-Buch der Rekorde bescheren soll.
Schlagworte

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt