Eine Frau zeigt ihre ukrainischen Pässe nach der Grenze. Nach ihrer teilweise abenteuerlichen Flucht haben 400 Menschen aus der Ukraine inzwischen eine feste Bleibe in Dorsten gefunden. © picture alliance/dpa
Ukraine-Krieg

Jeder dritte Ukraine-Flüchtling in Dorsten wohnt in einem bestimmten Stadtteil

Die Flüchtlingswelle aus der Ukraine ist vorerst abgeebbt. Etwa 400 Menschen sind inzwischen in Dorsten gemeldet. Sie wohnen bevorzugt in einem Stadtteil.

Ulrich Tückmantel ist kein Wahrsager. Deshalb weiß der Sprecher der Bezirksregierung auch nicht, ob die bestehenden, aber leerstehenden Notunterkünfte für Menschen aus der Ukraine eines Tages noch benötigt werden.

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.