Jürgen Salamon ist Dorstens Unternehmer des Jahres

Jury hat entschieden

DORSTEN Die Jury hat entschieden: Jürgen Salamon ist Dorstens Unternehmer des Jahres 2009. Am 13. November wird er im Wasserwerk Holsterhausen ausgezeichnet.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 23.10.2009, 16:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sein Hauptgeschäft sind Fonds, Frachter und Flieger: In seiner Heimatstadt setzte sich Jürgen Salamon aber auch ans Steuer einer Automobil-Unternehmensgruppe, um sie flott für die Zukunft zu machen.

Sein Hauptgeschäft sind Fonds, Frachter und Flieger: In seiner Heimatstadt setzte sich Jürgen Salamon aber auch ans Steuer einer Automobil-Unternehmensgruppe, um sie flott für die Zukunft zu machen.

Die Jury traf ihre Entscheidung einstimmig. Denn es ist alles andere als selbstverständlich, dass ein Finanzmanager, der sein Geld als „Global-Player“ auf nahezu allen Kontinenten und Weltmeeren verdient, sich auch in der „Regionalliga“ für seine Heimat engagiert. „Wenn diese Möglichkeit nicht im Gespräch mit guten Bekannten an mich herangetragen worden wäre, hätte ich mich nicht dafür interessiert“, machte Salamon schon bei der Übernahme des Autohauses Köpper im Sommer 2006 klar, dass er außerhalb seiner Heimatstadt keinen Gedanken an den Einstieg in diese Branche verschwendet hätte.

Dass dabei auch das kaufmännische Kalkül stimmen muss, ist bei einem Finanzprofi dieses Kalibers selbstverständlich. Gerade deshalb war die Jury sehr angetan davon, dass Salamon nach den Investitionen für Köpper noch weitere Millionen einsetzte, um die Niederlassung des insolventen Autohauses Enning in Holsterhausen wieder flott zu bekommen.

Mit der Eröffnung im Mai 2009 konnte so der Branchenkrise zum Trotz auch gefeiert werden, dass in einer auf mehreren Säulen basierenden, gesunden Automobil-Unternehmensgruppe zahlreiche Arbeitsplätze gesichert sind. Ganz nebenbei: Dass der Unternehmer des Jahres im Stillen u.a. die Hospizarbeit großzügig fördert, gereicht ihm ebenso zur Ehre.

Lesen Sie jetzt